close
Share with your friends

Wir unterstützen bei der Aufrechterhaltung Ihrer Geldwäschepräventionsmaßnahmen

Die Ausbreitung des Coronavirus beeinflusst die Weltwirtschaft immens. In dieser Situation tragen Banken und Finanzdienstleister vor allem durch die Sicherstellung eines zuverlässigen Zahlungsverkehrs eine maßgebliche Verantwortung für die Wirtschaft und Unternehmen. Hauptsächlich liegt der Fokus in der jetzigen Situation darauf, den Geschäftsbetrieb der Compliance-Organisationen aufrechtzuerhalten.

Die Solution Anti Financial Crime (AFC) der KPMG steht Ihnen hierbei mit innovativen Lösungsansätzen, Tools und Services zur Seite. In solchen herausfordernden Situationen sind wir mit unserem AFC-Team aus erfahrenen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern mit tiefen Kenntnissen im Fachgebiet Geldwäscheprävention in der Lage, die kritischen Prozesse zur Aufrechterhaltung des Geschäftsbetriebs im Bereich Geldwäscheprävention sowohl in der First Line of Defense als auch in der Second Line of Defense mit einer sehr kurzen Einarbeitung zu übernehmen.

Hierbei ist die Remote-Tätigkeit unser Schlüssel zum Erfolg: Durch mehrfach erprobte Anwendung unseres Lösungsansatzes bereits vor der Covid-19-Pandemie verfügen wir über entsprechende Erfahrungswerte und wissen, welche Faktoren für eine kurzfristige Mobilisierung der benötigten Ressourcen sowie eine zeitnahe und erfolgreiche Übernahme der Tätigkeiten entscheidend sind.

Und schließlich birgt auch jede Krise Chancen! 

Wir helfen Ihnen, aus der Not eine Tugend zu machen, indem wir gemeinsam mit Ihnen jene Krisenmaßnahmen, die sich als äußerst hilfreich erwiesen haben, identifizieren und sie durch Optimierung und Standardisierung in ihr reguläres Business-Continuity-Management überführen. 

So gehen Sie auch aus der schlimmsten Krise gestärkt in die Zukunft!

 

Beispiele für KPMG-Unterstützungsleistungen:

  • Durchführung von Sorgfaltspflichten („KYC“) im Rahmen von Kundenannahmen und KYC-Reviews

Die Anpassung von Geschäftsmodellen sowie ein situationsbedingtes, verändertes Verhalten von Bankkunden können dazu führen, dass vorhandene Kundeninformationen für eine effektive Geldwäscheprävention nicht ausreichen und zusätzliche, umfassendere Informationen benötigt werden.

KPMG verfügt über Zugriffe auf umfangreiche, öffentlich zugängliche Datenbanken und Quellen und unterstützt Sie hierdurch bei der Beschaffung zusätzlicher Informationen und Bewertung derselben durch Geldwäschepräventionsexperten. 

  • Überwachung des Zahlungsverkehrs 

In Krisensituationen können verschiedene externe Ursachen kurzfristig zu einem signifikant höheren Aufkommen von unbaren Zahlungstransaktionen und damit zu einem deutlichen Anstieg von potenziellen Geldwäscheverdachtsfällen führen. 

Hierbei kann KPMG Sie durch kostengünstige und eigens hierfür trainierte AML-Teams bei der unverzüglichen Bearbeitung von potenziellen Geldwäscheverdachtsfällen entlasten.

Des Weiteren können Sie mit Unterstützung unserer AML-Experten Ihr Geldwäsche-Indizienmodell durch risikobasierte Anpassungen von Schwellenwerten und Berücksichtigung besonderer, situativer Risiken an die veränderte Risikolage einer Krisensituation anpassen. Hierdurch erzielen Sie die adäquate Balance zwischen einer effektiven Risikoüberwachung und einer effizienten sowie fristgerechten Bearbeitung von potenziellen Geldwäscheverdachtsfällen.

  • Bewertung von Geldwäscheverdachtsfällen und Abgabe von Verdachtsmeldungen

In Zeiten kurzfristig erhöhten Arbeitsvolumens kann es schnell zu qualitativen und zeitlichen Beeinträchtigungen bei der unverzüglichen Bearbeitung von Geldwäscheverdachtsfällen sowie fristgerechten Abgabe von Verdachtsmeldungen kommen, was erhebliche Geldbußen zur Folge haben kann.

Um diesem Risiko vorzubeugen, unterstützt Sie KPMG durch spezialisierte Teams, die über umfangreiche Erfahrung bei der Abgabe von Geldwäscheverdachtsmeldungen verfügen und sowohl mit den Erwartungen der Finanzaufsichtsbehörden als auch mit dem entsprechenden Verdachtsmeldewegen bestens vertraut sind.

  • Erarbeitung von spezifischen Maßnahmen für das Krisenmanagement

Eine Krise fordert Unternehmen insbesondere durch eine schnelle und unberechenbare Veränderungsdynamik und verlangt nach adäquaten und zugleich flexiblen Maßnahmen. 

KPMG geht diese Herausforderung gemeinsam mit Ihnen an und unterstützt Sie durch proaktive und agile Lösungsansätze von erfahrenen Fachexperten. Nicht nur von Beginn bis zum Ende der Covid-19 Krise, sondern auch darüber hinaus begleiten wir Sie bei der Zusammenstellung Ihres Krisenstabs, der Erstellung passgenauer Maßnahmen und ihrer Dokumentation im Krisen-Logbuch sowie bei der adressatengerechten Krisenkommunikation mit Behörden, Mitarbeitern, Kunden und im Rahmen der Öffentlichkeitsarbeit.

So bleiben Sie auch in Krisensituationen stets Herr der Lage! 

  • Überprüfung und Optimierung der Business-Continuity-Management-Pläne

Not macht bekanntlich erfinderisch und viele Maßnahmen, die in Krisensituationen angewendet werden, haben das Potenzial, in künftigen Situationen eine Stabilisierung oder gar Optimierung des Geschäftsbetriebs zu erzielen.

Wir helfen Ihnen, aus der Not eine Tugend zu machen, indem wir gemeinsam mit Ihnen jene Krisenmaßnahmen identifizieren, die zu einer Verbesserung des regulären Geschäftsbetriebs beitragen, und arbeiten diese zu einem Standardprozess aus. Nach einem erfolgreichen Stresstest überführen wir sie schließlich in Ihr Business-Continuity-Management, sodass Sie bestens für die nächste Krise gewappnet sind.

So kontaktieren Sie uns