close
Share with your friends

Im zweiten Quartal des Jahres 2021 wurde weltweit so viel Risikokapital in Start-ups investiert wie nie zuvor: Die globalen Venture-Capital-Investitionen von 157,1 Milliarden US-Dollar sind im Vergleich zum ersten Quartal um 19,2 Prozent gestiegen. 

Erfolgreiche Finanzierungsrunden, wie SpaceX mit 1,2 Milliarden US-Dollar, Northvolt mit 2,75 Milliarden US-Dollar und auch das erste deutsche Decacorn, Celonis, mit 1 Milliarde US-Dollar begünstigen den deutlichen Anstieg der Investitionen. Insgesamt verteilt sich die Rekordsumme auf 7.687 Deals. Zum Vergleich: Im ersten Quartal gab es Finanzierungen für 6.508 Deals.

Bereits nach den ersten beiden Quartalen des Jahres 2021 übersteigt die Anzahl der neuen Einhörner den gesamten Jahreswert aus dem Jahr 2020. Auch die Corporate-Venture-Capital-Investitionen sind in den Monaten April bis Juni im Vergleich zum Vorquartal um rund 18,2 Prozent gestiegen. 

Viel Venture Capital für deutsche Start-ups

Europäische Start-ups konnten ebenfalls ein Plus bei den Venture-Capital-Investitionen verzeichnen. Mit insgesamt 34 Milliarden US-Dollar bei 1.848 Deals gab es im zweiten Quartal 2021 den vierten Investitions-Rekord in Folge. Vier der zehn größten europäischen Finanzierungsrunden wurden in Deutschland verzeichnet  - mit einem Gesamtwert von 3,2 Milliarden US-Dollar.    

Die deutschen Start-ups Trade Republic (900 Millionen US-Dollar) und WeFox (650 Millionen US-Dollar) sowie die schwedischen Unternehmen Klarna (640 Millionen US-Dollar) und Northvolt (2,75 Milliarden US-Dollar) sicherten sich große Finanzierungen. Die Finanzierungsrunde von Northvolt gehört zu den größten, die im zweiten Quartal in Europa abgeschlossen wurden. 

Berlin zieht die Hälfte des Risikokapitals an

In Deutschland wurden im zweiten Quartal dieses Jahres 6 Milliarden US-Dollar an Risikokapital investiert. Das sind 40 Prozent mehr als im ersten Quartal. Bemerkenswert ist dabei die Finanzierungsrunde von Celonis mit einer Milliarde US-Dollar, die das Unternehmen zum ersten deutschen Decacorn machte.  

Über 50 Prozent des deutschen Risikokapital-Volumens wurde in der Hauptstadt Berlin verzeichnet. 

Trends und Aussichten: Wohin fließt das Venture Capital?

Die Venture-Capital-Investitionen dürften im dritten Quartal 2021 weiterhin robust bleiben, insbesondere in den Bereichen FinTech, HealthTech und B2B-Dienstleistungen. Investitionen in Cybersicherheits-Start-ups könnten durch die zunehmende Anzahl an Transaktionen über Cloud-Services an Bedeutung gewinnen. 

Auch in den Bereichen Tourismus, Biotechnologie sowie Umwelt, Soziales und Governance (ESG) gibt es bereits Anzeichen für eine Zunahme der Venture-Capital-Investitionen. 

Alle Trends, Daten und Fakten zu den weltweiten Venture-Capital-Aktivitäten im zweiten Quartal 2021 erhalten Sie in unserem Venture Pulse Report, den Sie hier herunterladen können.