close
Share with your friends

Sanctions Alert Classifier

Sanctions Alert Classifier

KPMG bietet einen neuen Ansatz für Ihre Sanctions Compliance, der Effizienz und Effektivität kombiniert und steigert.

Ein neuer Ansatz für Ihre Sanctions Compliance.

Sanctions Compliance

KPMG bietet einen neuen Ansatz für Ihre Sanctions Compliance anhand tiefgehender Branchenkenntnisse und Lösungen, die Effizienz und Effektivität kombinieren und steigern.

Der Druck durch Wirtschaftskriminalität ist nicht neu, aber er wächst. Die aktuelle Herausforderung für Banken ist eine Kombination aus ständig wachsenden und sich weiterentwickelnden Vorschriften und Gesetzen. Diese schaffen ein komplexes regulatorisches Tätigkeitsumfeld. Eine falsch aufgesetzte und ineffiziente Compliance ist somit keine Option mehr. 

Bestehende Sanctions-Screening-Systeme führen zu einem großen Anteil von Fehlalarmen, die oft bei über 95% liegen. Etablierte Optimierungstechniken, die bei solchen Systemen angewendet werden, erfordern, aufgrund der steigenden Zahl der Zahlungen, Kunden und der Einführung neuer Sanktionsregelungen sowie häufigen Änderungen bestehender Listen, eine ständige Aktualisierung. Die Einschränkungen durch schlechte Systemabstimmung und regulatorische Änderungen haben in vielen Instituten zu Warnmeldungen und Rückständen geführt.

Für den Review-Prozess von aktuellen Warnmeldungen werden häufig umfangreiche Mitarbeiterteams benötigt, die oft über unterschiedliche geografische Standorte verteilt sind. Verzögerungen bei der Transaktionsabwicklung aufgrund der Bearbeitungszeiten von Mitarbeitern können sich auf die Kundenzufriedenheit auswirken, die zunehmend im Vordergrund der strategischen Agenda von Finanzinstituten steht.

Unsere Lösungen

Angesichts der zunehmenden und sich ändernden Regulierungen, des steigenden Transaktionsvolumens und der Einführung neuer Sanktionssysteme hat KPMG Lösungen entwickelt, die sowohl eine Systemoptimierung als auch eine Überprüfung von Warnmeldungen erreichen. Ziel ist eine Steigerung der Qualität der Leistung der Früherkennungssysteme und eine schnellere, genauere und konsistentere Überprüfung von Warnmeldungen, die den Finanzinstituten hilft, ihren Sanktionspflichten effizienter nachzukommen.

Sanctions-Screening-Testplattform

Die KPMG Sanctions-Screening-Testplattform ermöglicht es Mandanten die Wirksamkeit ihrer Kunden- und/oder Zahlungsprüfungssysteme zu testen.

  • Die Sanctions-Screening-Plattform hat die Möglichkeit, Listen von Regulierungsbehörden, Drittanbietern oder interne Listen des Mandanten zu verwenden. Der Prüfungsansatz kann der bewährten Standardmethodik von KPMG folgen oder auf das vom Mandanten bestimmte Risiko zugeschnitten sein.
  • Die Ergebnisse werden mit dem Mandanten analysiert, um die Ursache der Fehlalarme zu ermitteln und Möglichkeiten zur Optimierung ihrer Screening-Lösung zu identifizieren.
  • Dateien werden in Minuten statt in Tagen erstellt, mit einem integrierten Prüfnachweis und Listen zur Bestimmung der Genauigkeit der Zusammensetzung von Testdateien.

Infografik zur Sanctions-Screening-Testplattform

Die Sanctions-Screening-Testplattform bietet eine solide und überprüfbare Möglichkeit, die Effektivität und Effizienz des Screening-Systems zu testen und gleichzeitig menschliches Fehlerpotenzial und die Kosten der Systemüberprüfung zu reduzieren.

KPMG Sanctions Alert Classifier

Der KPMG Sanctions Alert Classifier automatisiert die Entscheidungsfindung in der First Line of Defense. Es kann eine Genauigkeit von 99,998% bei der Entscheidungsfindung für die Überprüfung eines Alarms mit einer Abweichung von 0,001% liefern. Entscheidungen über Warnmeldungen können schneller und mit einem konstant höheren Genauigkeitsgrad bei gleichzeitig reduzierten Kosten getroffen werden.

  • Mit Hilfe fortschrittlicher maschineller Lerntechniken automatisiert das Tool die Identifizierung von „positiven" und „falsch-positiven“ Meldungen des Level-1-Alarms mit einer Geschwindigkeit von bis zu 1 Mio. Warnmeldungen pro Minute. Das Tool kann mit allen derzeit auf dem Markt befindlichen Sanktions-Screening-Systemen genutzt werden.
  • Jede Entscheidung zur Überprüfung von Warnungen hat ein Confidence-Level und wird durch eine, für den Analysten einsehbare, Entscheidungsgrundlage unterstützt. Mandanten können daher den Einsatz des Tools individuell anpassen, um Abdeckungs- und Genauigkeitsraten festzulegen, die ihre Risikobereitschaft unterstützen.
  • Der Einsatz von überwachtem maschinellem Lernen stellt sicher, dass das Instrument transparent ist und von Wirtschaftsprüfern und Aufsichtsbehörden unabhängig überprüft werden kann.

Die Vorteile

KPMG hat Know-how in den Bereichen Finanzdienstleistungen, Sanktionen und Technologie mit führenden Data-Science-Experten kombiniert, um fortschrittliche Technologielösungen für Sanktionsprüfsysteme zu entwickeln. Bedeutende Vorteile sind: 

  • Systemeffektivität - Weniger Warnmeldungen, wodurch weniger Aufwand für die Überwachungsteams entsteht. 
  • Erhöhte und konstante Genauigkeit - 99,9% Genauigkeit für Ergebnisse von Warnmeldungen basierend auf Millionen von SWIFT-Nachrichten gegenüber einer durchschnittlichen menschlichen Überprüfungsgenauigkeit von 92%.
  • Regulatorische Compliance - Die automatisierte "richtige" positive Erkennung ermöglicht eine schnellere Weiterleitung von Fällen mit hohem Risiko an den Bereich Compliance. Die Verarbeitungsleistung von bis zu 1 Million Warnmeldungen pro Minute verhindert den Aufbau von Rückständen und adressiert effektiv eine hohe Anzahl an Warnmeldungen. 
  • Kostenreduzierung - Der automatisierte Prozentanteil der Klassifizierung von Level-1-Warnmeldungen von bis zu 96% der erzeugten Warnmeldungen minimiert die Anforderung einer Überprüfung im 4-Augen-Prinzip.
  • Kundenzufriedenheit - Die rechtzeitige Überprüfung von Warnmeldungen reduziert die Verzögerung bei der Bearbeitung von Transaktionen und fördert somit die Kundenzufriedenheit.

So kontaktieren Sie uns

 

Angebotsanfrage (RFP) einreichen

 

loading image Zum Angebotsformular