close
Share with your friends

Software Asset Management

Die Anzahl der Lizenzaudits steigt. Gleichzeitig werden die Lizenzbedingungen durch Virtualisierung, Cloud und Digitalisierung immer komplexer. Die Implementierung eines effektiven und effizienten Lizenzmanagements ist jedoch teuer und erfordert Know-how, das im Unternehmen häufig nicht vorhanden ist. Zudem wollen Unternehmen ein sicheres Software Asset Management, das Transparenz schafft und die Lizenz-Compliance gewährleistet.

Unsere Experten unterstützen Sie, wenn es darum geht, ein strategisches Software Asset Management zu designen und zu implementieren. Unsere Beratungsdienstleistungen rund um das Thema Lizenzmanagement umfassen dabei folgende Bereiche:

  • Informationssammlung: IT-Infrastrukturdaten, Hard-/Software-Inventar, Lizenz- und Vertragsdaten;
  • technische Analyse: dabei gleichen wir erworbene, installierte, genutzte und abgerechnete Lizenzen ab;
  • License Compliance Management: revisionssichere Lizenzbilanz je Hersteller, Ableitung von Korrekturmaßnahmen & Empfehlungen bzgl. Kostenoptimierung.

Unsere Lösung: Software Asset Management als Managed Service. Dadurch können Unternehmen auf Investitionen in den Aufbau einer eigenen Software Asset Management-Lösung verzichten. Das Ergebnis ist eine belastbare, revisionssichere und mit dem geschulten Auge des Auditors qualitätsgeprüfte Lizenzbilanz. 

Wir geben Ihnen die Sicherheit der Lizenz-Compliance und eine Audit-Sicherheit gegenüber den Softwareherstellern. Im Rahmen des KPMG Software Asset Management Managed Service geben wir eine Garantie, die Sie zukünftig vor Strafen und Nachzahlungen aus einem Software-Audit schützt. KPMG übernimmt im Schadensfall die Kosten einer Nachlizenzierung und gibt Ihnen mehr Sicherheit bei einem Lizenzaudit. 

License Audits

Komplexe Lizenzmetriken stellen hohe Anforderungen an das Lizenzmanagement - insbesondere, wenn viele individuelle Vereinbarungen zu einzelnen Verträgen existieren. Daraus folgende Unterlizenzierungen und fehlerhafte Abrechnungen von Lizengebühren führen für den Lizenzgeber zu Ertragseinbußen.

Nicht immer lässt sich die Nutzung von Lizenzen technisch limitieren. Daher müssen Lizenzgeber andere Wege nutzen, um ihre Rechte zu sichern. Eine Möglichkeit sind regelmäßige Lizenz- beziehungsweise Royalty-Audits, die einen Abgleich zwischen vereinbarter und tatsächlicher Nutzung der Lizenz ermöglichen. Rechtliche Grundlagen dafür sind die in den standardisierten Lizenzverträgen enthaltenen „Audit-Klauseln“. 

Unser Ziel ist die höchstmögliche Transparenz und Sicherheit für unsere Kunden zu schaffen, indem wir über Self-Reportings die Beziehungen unserer Kunden zu Drittanbietern untersuchen. Darüber hinaus prüfen wir die (nicht-) finanziellen Vertragsbestimmungen unser Kunden, die sie mit ihren Vertragspartnern getroffen haben.

  • Lizensierte Audits für Lizenzgeber: Schutz des geistigen Eigentums und Vorbeugung von Umsatzverlusten durch Plausibilitätschecks der aktuellen Vertragssituation auf der Kundenseite. 
  • Audits für Lieferanten (Lizenznehmer): Validierung der (nicht-)finanziellen Vorgaben der Lieferantenverträge sowie Identifikation und monetäre Bewertung der potentiellen finanziellen Rückerstattung.
  • Channel Audits: Unterstützung bei der Optimierung der vertraglichen Bestimmungen mit den Zulieferern unser Kunden und Verbeugung von Umsatzrückgängen durch Prüfung der getroffenen Vereinbarung.

Ihre Ansprechpartner