close
Share with your friends

Spenden

Spenden

Gesellschaftliches Engagement bei KPMG bedeutet immer auch persönliches Engagement des einzelnen Mitarbeitenden.

Gesellschaftliches Engagement bei KPMG

Gesellschaftliches Engagement bei KPMG bedeutet immer auch persönliches Engagement des einzelnen Mitarbeitenden. Selbstverständlich gilt dies auch für Spenden als einem Baustein unseres gesellschaftlichen Engagements.

Wir nutzen in Deutschland drei Formen von Spenden: finanzielle Förderungen, das Einbringen unserer Expertise zum gesellschaftlichen Wohl (Pro-bono) sowie Zeitspenden im Rahmen unserer Engagement-Programme. 

Finanzielle Förderungen

Unsere Spenden konzentrieren wir dabei auf die folgenden Förderfelder: Bildung inklusive Wissenschaft und Forschung, Gesellschaft und Soziales, Kunst, Kultur und Sport, Umwelt und Naturschutz sowie Engagement für soziale Marktwirtschaft. Unser Fokus im Förderfeld Bildung liegt besonders auf fachlichen Kooperationen.

Die KPMG Rest-Cent-Initiative stellt eine Aktivität im Rahmen unseres gesellschaftlichen Engagements dar. Hierbei können unsere Mitarbeitenden auf freiwilliger Basis auf den Centbetrag ihres Nettogehalts verzichten und diesen für einen guten Zweck spenden. KPMG sammelt diese Beträge über ein Jahr, verdoppelt die von den Mitarbeitenden gesammelte Summe und spendet diese an drei gemeinnützige Organisationen. In Form einer Umfrage können unserer Mitarbeitenden über die Verteilung der Spendensumme entscheiden.

Einbringen unserer Expertise zum gesellschaftlichen Wohl (Pro-bono)

Gemäß unseres Nachhaltigkeitsansatzes erbringen wir einen Teil unseres gesellschaftlichen Engagements auch in Form von Pro-bono-Services. Denn unsere Mitarbeitenden verfügen über spezifische Kompetenzen, mit denen wir wertvolle Beiträge zur Weiterentwicklung des Sozial- und Bildungssektors leisten und gleichzeitig unsere Kompetenz am Markt sichtbar machen können. Mit unserem Know-how unterstützen wir die Organisationen bei der Lösung konkreter Fragestellungen und der Steigerung ihrer Professionalität. Gleichzeitig können unsere Mitarbeitenden ihre Einblicke in die Zivilgesellschaft erweitern und mit einem ganz anderen Kundenkreis in Kontakt treten. Bereits seit mehreren Jahren prüft KPMG die Jahresabschlüsse aller JOBLINGE gemeinnützige Aktiengesellschaften sowie der Dachorganisation im Rahmen von Pro-bono-Leistungen. 

Zeitspenden - Verantwortung aktiv wahrnehmen

Jeder Mitarbeitende hat die Möglichkeit, sich konkret und den persönlichen Neigungen entsprechend aktiv zu engagieren. Als eines der ersten Unternehmen in Deutschland hat KPMG eine Regelung eingeführt, die es Mitarbeitenden ermöglicht, sich monatlich für bis zu vier Stunden für gesellschaftliches Engagement freistellen zu lassen. Dies kann sowohl im Rahmen der von KPMG angebotenen Engagement-Programme als auch in Form von eigeninitiiertem, gemeinnützigem Engagement erfolgen.