close
Share with your friends

Cost-to-Serve

Cost-to-Serve

Optimierung der Kunden- & Produktprofitabilität auf Basis einer Cost-to-Serve-Analyse

Optimierung der Kunden- & Produktprofitabilität auf Basis einer Cost-to-Serve-Analyse

Was Sie bewegt

Ihr Unternehmen steht vor der Herausforderung, die Profitabilität in einem global kompetitiven Umfeld sicherzustellen und Lieferrisiken zu minimieren

Unternehmen sind kontinuierlich mit wechselnden Kundenanforderungen konfrontiert, die Einfluss auf die eigene Prozess- und Kostenstruktur haben. Optimierungsmaßnahmen oder Kostensenkungsprogramme auf Kundenseite spiegeln sich bspw. in sinkenden Verkaufspreisen oder angepassten Bestellgrößen wider und haben damit einen maßgeblichen Einfluss auf die Profitabilität. 

Um den Kunden bestmöglich bedienen zu können und dem steigenden Wettbewerbsdruck zu begegnen, werden immer wieder Optimierungsinitiativen geplant. Mit jeder umgesetzten Initiative geht in der Regel eine Veränderung der Kostenstruktur einher. Zumeist sind bestehende Systeme im Controlling nicht in der Lage, die tatsächlichen Kosten zur Bedienung von Kundenaufträgen zu ermitteln.

 

Wie KPMG Sie unterstützt

Mit dem Cost-to-Serve-Ansatz wird entlang der kundenspezifischen Supply Chain eine vollständige und verursachungsgerechte Kostentransparenz geschaffen

Wir setzen genau an dem Punkt an, an dem klassische IT-Tools aus dem Rechnungswesen an ihre Grenzen stoßen und bieten unseren Kunden einen echten Mehrwert: eine Cost-to-Serve-Analyse, die jegliche Besonderheiten der kundenspezifischen Supply Chain(s) abbildet und ein neues Level an verursachungsgerechter Kostentransparenz schafft. Hierzu werden vorliegende Systemdaten z. B. aus SAP abgezogen und mithilfe des eigens von KPMG entwickelten Analysetools KREO automatisiert analysiert und aufbereitet. Anhand intuitiver Dashboards können die Ergebnisse anschaulich abgebildet sowie Potenziale identifiziert werden.

 

Worauf es ankommt

Die erzielte Kostentransparenz ermöglicht die Identifikation von spezifischen Maßnahmen zur nachhaltigen Steigerung der Profitabilität

Durch die Cost-to-Serve-Analyse wird eine vollständige Transparenz über die tatsächliche Kunden- und Produktprofitabilität erreicht. Kostentreiber können schnell identifiziert und deren Auswirkungen auf die Profitabilität bewertet werden, was bei der Priorisierung in der Bearbeitung wesentlicher Kosten- und Werthebel von sehr großem Nutzen ist. Durch die gezielte Umsetzung von kurz- und langfristigen Maßnahmen kann die Profitabilität Ihres Unternehmens gesteigert und nachhaltig gesichert werden.

Nutzen Sie die die Cost-to-Serve-Analyse zur Steuerung Ihrer Supply Chain und sichern Sie damit langfristig den Erfolg von eingeleiteten Maßnahmen oder erkennen Sie frühzeitig Auswirkungen auf Ihre Prozesse. 

So kontaktieren Sie uns