In der aktuellen Ausgabe unseres Newsletters beleuchten wir unter anderem die zunehmende Bedeutung von Private-Debt-Fonds am Finanzierungmarkt und die professionelle Umsetzung von Post-Covid-Strategien.

Viele Unternehmen sind weiterhin damit beschäftigt, die Auswirkungen der Pandemie zu bewältigen und sich resilienter aufzustellen. 

So nehmen in einem insgesamt ruhigen Markt aktuell die Aktivitäten in größeren Konzernen deutlich zu. Defizitäre Teilbereiche werden kritisch geprüft, und sogar stark negative Kaufpreise und stille Liquidationen werden bei Carve-outs nicht mehr ausgeschlossen.

Die Themen der aktuellen Ausgabe:

  • Lieferengpässe bei Halbleiter-Chips: Warum die Auswirkungen sich vor allem in der Automobilindustrie zeigen und wie Autohersteller und Zulieferer darauf reagieren sollten
  • Post-Covid-Strategie: Wie Sie die Maßnahmen zusätzlich zum täglichen Geschäft professionell umsetzen
  • Lebensmittelindustrie im Umbruch: Wie Klimawandel und Nachhaltigkeitsanforderungen die Branche herausfordern
  • Alternative Finanzierung via Private Debt: Warum sich der Finanzierungsmarkt wandelt und welche Bedeutung Private-Debt-Fonds zukommt
  • Restrukturierungsplan nach dem StaRUG: Wie sich die Informationsnachteile von Planbetroffenen lösen lassen 

Dies und mehr lesen Sie im „KPMG Restructuring Update, Ausgabe September 2021“. Laden Sie unseren aktuellen Newsletter jetzt herunter.

Das KPMG Restructuring Update erscheint vierteljährlich und beleuchtet aktuelle Fragestellungen aus den Bereichen Turnaround, Sanierung, Insolvenz und Distressed M&A.

Abonnieren Sie den Newsletter, um keine Ausgabe zu verpassen. 

Ihre Ansprechpartner