close
Share with your friends

Mit dem Fondsstandortgesetz (FoStoG) setzt der Gesetzgeber EU-Vorgaben aus den Richtlinien für „Organismen für gemeinsame Anlagen in Wertpapieren“ und „Alternative Investment Fund Manager“ um. Die erweiterten MaComp (Mindestanforderungen an die Compliance-Funktion und weitere Verhaltens-, Organisations- und Transparenzpflichten für Wertpapierdienstleistungsunternehmen) führt zusätzliche Informations- und Dokumentationspflichten ein.

Dies sind nur zwei Beispiele für regulatorische Vorgaben, die neue Anforderungen für Dienstleistungsunternehmen aus dem Wertpapiersektor mit sich bringen. Hinzu kommen künftig etwa Pflichten aus dem Wertpapierinstitutsgesetz (WpIG) und dem Finanzmarktintegritätsstärkungsgesetz (FISG). 

Dadurch kann ein umfangreicher Mehraufwand entstehen. Lassen Sie sich dabei  - aber auch bei künftigen Herausforderungen  - unterstützen: Unsere Expertinnen und Experten im Bereich Financial Services stehen Ihnen mit ihrem Fachwissen gerne zur Seite. Für alles rund um das WpHG steht zudem das KPMG-eigene WpHG-Kompetenzzentrum bereit.  

Ob Prüfung des Wertpapierdienstleistungsgeschäfts, Revision und Überwachung, Beratung oder andere Serviceleistungen: Wir sind optimal für Sie und Ihre Projekte aufgestellt. Lesen Sie in unserem Flyer, was unsere mehr als 2.300 Mitarbeitenden des Fachbereichs zu bieten haben.

Weitere interessante Inhalte für Sie