Mit einem Börsengang (IPO) steigen die rechtlichen Anforderungen an Unternehmen erheblich. Neben der Herstellung einer IPO-fähigen gesellschaftsrechtlichen Struktur und Rechtsform gilt es für Emittenten, geeignete Prozesse zu schaffen, um die kapitalmarkt- und aktienrechtlichen Vorgaben während des IPOs wie auch in der Zeit danach einzuhalten.

Unsere Kapitalmarktexpertinnen und -experten analysieren basierend auf definierten Zielvorgaben die aktuelle Situation Ihres Unternehmens mit Blick auf einen möglichen IPO. Sie zeigen zudem die noch offenen Themen, erforderlichen Maßnahmen und den voraussichtlichen Zeitrahmen auf. 

Bei der Umsetzung unterstützen wir Sie in der Vorbereitungs- und Implementierungsphase, insbesondere bei Fragen zu Gesellschaftsrecht, Compliance, Refinanzierung und Legal Operations, aber auch als rechtlicher Prozessberater und Legal Manager für den eigentlichen IPO*. 

Nach dem erfolgreichen IPO gilt es, die neu anwendbaren Regeln als börsennotiertes Unternehmen zu befolgen. Wir unterstützen dabei, die kapitalmarktrechtlichen Pflichten einzuhalten und die internen Abläufe zu optimieren. Dazu gehören auch die internen Untersuchungen und Verfahren mit den nationalen Aufsichtsbehörden, um die umfassenden Haftungs- und Bußgeldrisiken zu minimieren.  

Unsere Expertinnen und -Experten helfen Ihnen gerne bei den wesentlichen Fragestellungen rund um dieses Thema. 

*Die Rechtsdienstleistungen werden durch die KPMG Law Rechtsanwaltsgesellschaft mbH erbracht. Hier steht Ihnen Ian Maywald als Ansprechpartner zur Seite.