Unternehmen begrüßen europäische Cloud Initiative Gaia-X in Zeiten von Covid-19

Aufgrund der Pandemie setzen Unternehmen verstärkt auf neue IT-Lösungen. Auch die europäische Cloud-Lösung GAIA-X fänden viele gut.

Covid-19 beschleunigt die Digitalisierung. Zeit, dass auch Zögernde das Thema angehen.

Der Wandel kam plötzlich: Wegen der Covid-19-Pandemie mussten viele Unternehmen kurzfristig IT-Lösungen einführen. Nicht zuletzt, um ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern die Arbeit im Homeoffice zu ermöglichen. Die Digitalisierung hat dadurch zusätzlich an Dynamik gewonnen. Für das Whitepaper „Cloud-Computing in Zeiten von Covid-19“ haben wir UnternehmensentscheiderInnen gefragt, welche Rolle Cloud-Lösungen dabei spielen. Immerhin hat bereits unser Cloud Monitor 2020 gezeigt: Cloud-Computing ist bereits jetzt wesentlicher Bestandteil der IT-Infrastruktur der deutschen Wirtschaft.

Für die meisten neue Normalität

Das Ergebnis unserer Umfrage: Eine deutliche Mehrheit bestätigt, dass Covid-19 neben der Digitalisierung auch die Transformation zur Cloud-Infrastruktur weiter beschleunigt hat. Mehr als die Hälfte gab an, aufgrund der neuen Situation kurzerhand Cloud-Lösungen im Unternehmen implementiert zu haben. Ebenso bestätigen die meisten, dass Cloud-Lösungen ihnen geholfen haben, ihre IT-Kapazitäten und -Ressourcen dem veränderten Bedarf anzupassen. 

Doch wie nachhaltig ist der schnelle Wechsel? Wird die Cloud dauerhafter Bestandteil der IT-Infrastruktur - und somit zur neuen Normalität? Die Mehrheit der befragten Unternehmen bejaht diese Frage. Doch fast jedes vierte ist unentschlossen. Sechs Prozent planen sogar (eher) nicht, langfristig Cloud-Computing zu nutzen.

Wollen deutsche Unternehmen eine europäische Cloud?

Außerdem wollten wir von den Entscheiderinnen und Entscheidern wissen, was sie von GAIA-X halten  - einem Projekt der Bundesregierung mit dem Ziel, ein sicheres und vernetztes europäisches Cloud- und Dateninfrastrukturökosystem zu etablieren. Etwas mehr als die Hälfte der Befragten räumt dem Vorhaben gute bis sehr gute Chancen ein. Doch fragen sich auch viele, ob dafür bestehende Infrastruktur umgerüstet werden muss und wie es dabei um finanzielle Unterstützung steht. 

Die Ergebnisse zeigen, dass der Einsatz von Cloud-Lösungen in der Zeit von Covid-19 für viele erfolgsentscheidend geworden ist. Dieser Trend wird sich fortsetzen. Daher ist spätestens jetzt auch für zögernde Unternehmen der Zeitpunkt gekommen, die Nutzung virtueller Speicherdienste anzugehen. Die Idee einer europäischen Cloud-Lösung könnte dabei zur nächsten Dateninfrastruktur-Generation führen - vorausgesetzt, sie ist umsetzbar. Dies bleibt abzuwarten.