close
Share with your friends

Die Verlagsbranche befindet sich bereits seit vielen Jahren in der digitalen Transformation. Die Corona-Krise und ihre Auswirkungen hat sie vor neue Herausforderungen gestellt und zugleich einen weiteren Digitalisierungsschub ausgelöst. Welche strategischen Schwerpunkte setzen die Verlage in Deutschland in diesen turbulenten Zeiten? Welche Trends und Themen bestimmen das Verlagsgeschäft? Wie wird die Branche nach der Corona-Krise aussehen? 

Die vorliegende Studie untersucht den aktuellen Stand und die Entwicklung in der deutschen Verlagsbranche und behandelt drei Themenblöcke. Der erste Themenblock umfasst eine Einschätzung ausgewählter Megatrends und die strategischen Schwerpunkte der Verlage. 

Im zweiten Themenblock geht es um die Auswirkungen der aktuellen Covid-19-Pandemie auf die Verlagsbranche. Im Fokus stehen Fragen nach den Auswirkungen der Corona-Krise auf das Verlagsgeschäft und nach den Maßnahmen, mit denen Verlage auf die Krise reagieren. 

Der dritte Themenblock beschäftigt sich mit dem Vertrieb von Verlagsinhalten über externe Plattformen, denn Paid Content und das sogenannte Plattform-Business werden für Verlage immer wichtiger. Dabei werden beispielsweise folgende Fragen beantwortet: Welche Bedeutung haben externe Content-Plattformen für Verlage? Wie intensiv werden derartige Plattformen bereits genutzt? Was sind die Chancen und Risiken der Content Distribution über externe Plattformen? 

Die Grundlage der Ergebnisse bildet eine standardisierte empirische Onlineumfrage mit 116 Verlagen, die zwischen März und Juni 2020 durchgeführt wurde. Befragt wurden überwiegend Geschäftsführer bzw. Mitglieder der Geschäftsführung sowie Mitglieder der Stabsstelle Strategie und Unternehmensplanung. 

Entstanden ist die Studie in Kooperation von KPMG mit dem Verband Deutscher Zeitschriftenverleger e.V. und Prof. Dr. Thomas Hess von der Ludwig-Maximilians-Universität München.