CGO – das Governance Magazin. Schwerpunkt: Unternehmensüberwachung

Corporate-Governance-Systeme: Wie Firmen die Unternehmensüberwachung als Werttreiber nutzen können.

Wie Firmen die Unternehmensüberwachung als Werttreiber nutzen können.

Liquiditäts- und Existenzprobleme, Produktionsstopps, vermehrte Hackerangriffe durch Homeoffice: Die Corona-Krise hat gezeigt, wie wichtig es für Unternehmen ist, dass sie funktionierende Instrumente der Unternehmensüberwachung als Teil der Corporate Governance implementieren.

Dazu gehören unter anderem ein internes Kontrollsystem (IKS), ein Risikomanagementsystem (RMS), ein Compliance-Management-System (CMS) und die interne Revision. Die Systeme helfen dabei, dass der Gesamtbetrieb auch in Ausnahmesituationen erhalten bleibt, denn Gefahren werden schneller entdeckt und können somit besser gesteuert werden.

Digitalisierung von Unternehmensüberwachung läuft schleppend

Doch die Pandemie hat deutlich gemacht, dass die Kontrollsysteme in vielen Unternehmen noch ausbaufähig sind. Das liegt unter anderem daran, dass die Prozesse teilweise noch manuell laufen. Das erhöht die Fehleranfälligkeit und verlangsamt die Reaktionsgeschwindigkeit, gerade in Stresssituationen.

In Krisensituationen sind automatisierte Prozesse notwendig

Wie gelingt die Digitalisierung interner Kontrollsysteme, welche Rolle spielt künstliche Intelligenz und wie kann die interne Revision beim SAP S/4HANA-Transformationsprozess unterstützen? Antworten gibt es in der aktuellen Ausgabe des CGO-Magazins.

Weitere Themen der Ausgabe:

  • New Reality: Die neue Rolle des Aufsichtsrates nach Covid-19
  • Interne Revision: Wie sich Risiko- und Strategieanalysen verändern
  • Der Klimawandel als Investitionsrisiko

Das Magazin „CGO“ informiert in regelmäßigen Abständen über aktuelle Entwicklungen, Trends und Prognosen in den verschiedenen Bereichen der Corporate Governance.