close
Share with your friends

Die Corona-Pandemie wird zur einer grundsätzlichen Neubewertung nationaler und internationaler Gesundheitssysteme führen. Denn der Ausbruch zeigt klar die jeweiligen Schwachstellen auf. Insbesondere hat sich gezeigt, wie wichtig schnelles abgestimmtes Reagieren basierend auf sicheren Informationen ist.

Zwei Faktoren werden dabei die neue Normalität formen: die stärkere Patientenzentrierung und das Nutzen der digitalen Möglichkeiten, um die Gesundheitsversorgung leistungsfähiger zu machen.

So kontaktieren Sie uns

Mit unserem Konzept „Digital Nurse“ kombinieren wir eine volldigitalisierte Patient Journey mit Technologien wie maschinelles Lernen, robotergesteuerter Prozessautomatisierung, Chatbots sowie umfassender Möglichkeiten der Datenanalyse. Die Journey umfasst die Konzeption und Integration von der Aufnahme über Anamnese, Diagnostik, Therapieauswahl und Therapieplanung bis hin zur Entlassung. Auch vor- und nachsorgende Bereiche können in diesem Konzept berücksichtigt werden. Dazu werden alle Informationen gebündelt, die ein Patient unter Verwendung von digitalen Technologien im Kontakt zu Akteuren der Gesundheitswirtschaft erfahren kann. Denn im Mittelpunkt steht der Patient, der an einer sektorenübergreifenden Versorgung interessiert ist: ob stationär, ambulant oder zuhause.

In der deutschen Gesundheitswirtschaft sollten sich Leistungserbringer durch die Anwendung von innovativen Konzepten im Wettbewerb positionieren. Diese Konzepte bringen den Einrichtungen nämlich einen großen Mehrwert: Beispielsweise wird das klinische Personal in der täglichen Arbeit entlastet und die Prozesseffizienz wird in den Kliniken und Fachbereichen gestärkt.

Nur durch schnelle und effiziente Anpassung an das Marktumfeld kann ein langfristiges Bestehen am Markt sichergestellt werden. Die digitale Transformation kann dabei zum Wettbewerbsvorteil werden. Damit das gelingt, stellen wir interdisziplinäre Teams aus Ärzten, Entwicklern, Beratern, Prüfern und Fachexperten zusammen.

Ansprechpartner