IDW Bankenfachausschuss veröffentlicht Fachlichen Hinweis bezüglich Wertminderung von Finanzinstrumenten

Fachlicher Hinweis zu den Auswirkungen der Corona-Pandemie auf Wertminderungen von Finanzinstrumenten im Halbjahresabschluss von Banken zum 30.06.2020

Auswirkungen der Corona-Pandemie auf Wertminderungen von Finanzinstrumenten

Der Bankenfachausschuss (BFA) des IDW hat am 19. Juni 2020 ein Update seines Fachlichen Hinweises aus März 2020 zu den Auswirkungen der Ausbreitung des Coronavirus auf Wertminderungen von Finanzinstrumenten nach IFRS 9 im Quartalsabschluss von Banken verabschiedet (siehe hierzu EAN 16/2020). Das Update umfasst Hinweise zu den Auswirkungen auf den Halbjahresabschluss von Banken zum 30. Juni 2020.

Danach gelten die bisherigen fachlichen Hinweise grundsätzlich weiterhin. Hervorgehoben wird u.a., dass sich die Unsicherheiten der künftigen wirtschaftlichen Entwicklung allmählich reduzieren und dies zu berücksichtigen ist. Aufgrund des Anhaltens der Krise ist von einer erhöhten Risikovorsorge zum 30. Juni 2020 auszugehen. Der BFA betont zudem die Notwendigkeit zur Prüfung sog. Post Model Adjustments und deren temporären Charakter. Wie auch die ESMA in ihrem Public Statement vom 20. Mai 2020 (siehe hierzu EAN 33/2020) – wird die Notwendigkeit herausgestellt, dass Banken bei allen Unsicherheiten unter Darlegung der wesentlichen Annahmen transparent über die möglichen Folgen der Coronavirus-Pandemie berichten.

Der Fachliche Hinweis des IDW Bankenfachausschusses ist unter diesem Link abrufbar.

KPMG Express Accounting News