close
Share with your friends

IDW verabschiedet Modulverlautbarungen IFRS 16-M1, M2 und M3 zu IDW RS HFA 50

IDW verabschiedet Modulverlautbarungen IFRS 16

Das IDW hat am 15. Juni 2020 bekannt gegeben, dass die Module IFRS 16-M1, M2 und M3 zur IDW Stellungnahme zur Rechnungslegung: IFRS-Modulverlautbarung (IDW RS HFA 50) am 12. Mai 2020 verabschiedet wurden.

Hanne Böckem

Partner, DPP

KPMG AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft

Kontakt

Verwandte Inhalte

Der Fachausschuss Unternehmensberichterstattung (FAB) des IDW hat am 12. Mai 2020 die drei neuen Module IFRS 16-M1, M2 und M3 zur IFRS-Modulverlautbarung (IDW RS HFA 50) mit geringfügigen Änderungen (im Wesentlichen Klarstellungen) im Vergleich zu ihren Entwurfsfassungen verabschiedet.

Das Modul M1 befasst sich mit der Bilanzierung von Erbbaurechtsverträgen nach deutschem Recht. Es geht um die Frage, ob aus Sicht des Erbbauberechtigten „nur“ ein Nutzungsrecht oder faktisch sogar die Kontrolle über das Grundstück übertragen wird. In letzterem Fall läge wirtschaftlich betrachtet ein Kauf vor, der nicht als Leasingverhältnis nach IFRS 16, sondern als Grundstückserwerb nach IAS 16 zu bilanzieren wäre.

Das Modul M2 setzt sich mit der Bilanzierung von Vereinbarungen zur Überlassung von Firmenwagen an Arbeitnehmer auseinander. Es wird auf die Frage eingegangen, ob der Arbeitgeber als Leasingnehmer im Rahmen des Hauptleasingverhältnisses aufgrund der Nutzungsüberlassung des PKW an den Arbeitnehmer gleichzeitig auch Leasinggeber in einem Leasingverhältnis mit dem Arbeitnehmer ist oder ob diesbezüglich lediglich eine Art der Mitarbeitervergütung i.S. des IAS 19 vorliegt.

Das Modul M3 befasst sich mit der Bilanzierung von Mieterdarlehen aus Immobilienleasingverträgen. Thematisiert wird die Frage, ob das Mieterdarlehen eine Restwertgarantie des Leasingnehmers i.S. von IFRS 16 darstellt und wie das Mieterdarlehen zu Beginn und während der Laufzeit des Leasingverhältnisses zu bilanzieren ist. Daneben wird geklärt, auf welchen Wert das Nutzungsrecht abzuschreiben ist und, sofern ein Teil des Mieterdarlehens als finanzielle Forderung zu erfassen ist, wie die Bilanzierung dieser Forderung nach IFRS 9 zu erfolgen hat.

Die Module wurden in Heft 6/2020 der IDW Life veröffentlicht.

KPMG Express Accounting News

© 2020 KPMG AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, ein Mitglied des KPMG-Netzwerks unabhängiger Mitgliedsfirmen, die KPMG International Cooperative (“KPMG International”), einer juristischen Person schweizerischen Rechts, angeschlossen sind. Alle Rechte vorbehalten.

So kontaktieren Sie uns

 

Angebotsanfrage (RFP) einreichen

 

loading image Zum Angebotsformular