close
Share with your friends

KPMG Retail Sales Monitor 01/2020: Einzelhandel wächst zehntes Jahr in Folge – Fokus: Elektroeinzelhandel

Retail Sales Monitor 01/2020: Einzelhandel wächst 2019

Der Einzelhandel konnte das Jahr 2019 mit einem Wachstum abschließen. Wachstumstreiber war der Online-Handel. E-Food verzeichnet stärkstes Wachstum.

Ansprechpartner

Stephan Fetsch

Partner, Deal Advisory, Head of Retail, Head of Consumer Goods

KPMG AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft

Kontakt

Verwandte Inhalte

Einkaufstaschen

Der deutsche Einzelhandel hat ein erfolgreiches Jahr 2019 hinter sich. Der Umsatz ist im Vergleich zum Vorjahr nach Berechnungen des Handelsverbands Deutschland (HDE) um 3,2 Prozent gestiegen. Damit ist die Branche im zehnten Jahr in Folge gewachsen. 2009 lag der Umsatz noch bei knapp 419 Milliarden Euro, im zurückliegenden Jahr bereits bei mehr als 543 Milliarden. Wachstumstreiber war vor allem der Versand- und Online-Handel, der allein im letzten Jahresquartal seinen Umsatz um 6,5 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum steigern konnte. Zum Vergleich: der stationäre Einzelhandel legte im selben Zeitraum um 2,3 Prozent zu. Auch der Lebensmittelhandel im Internet hat 2019 einen kräftigen Schub erlebt  - dieser stiegt um 17,3 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Die Corona-Pandemie verstärkt die positive Entwicklung im E-Food- Bereich.  

Aufgrund der aktuellen Lage haben wir uns dazu entschlossen, in diesem Newsletter keine Prognosen zur Entwicklung der einzelnen Marktsegmente und Branchen aufzunehmen. Was im Januar Gültigkeit hatte, ist überholt und hat keine Aussagekraft mehr. Für die kommenden Ausgabe möchten wir das aktuellen aufarbeiten und einen vorsichtigen Blick in die Zukunft wagen. 

Weihnachtsgeschäft bleibt hinter den Erwartungen

Nach vorläufigen Daten lag das Weihnachtsgeschäft 2019 mit einem nominalen Umsatzplus von 2,5 Prozent leicht unter den Erwartungen. Der HDE hatte für die Monate November und Dezember mit einem Umsatzzuwachs von 3,0 Prozent gerechnet. Mit einem Gesamtumsatz von 101,9 Milliarden Euro überschritt der Einzelhandel in der umsatzstärksten Zeit des Jahres immerhin erstmalig die 100-Milliarden-Euro-Umsatzmarke. Die Online-Umsätze im Weihnachtsgeschäft stiegen um etwa elf Prozent gegenüber dem Vorjahr auf 14,7 Milliarden Euro. Auf den Online-Handel entfielen damit knapp 15 Prozent der in den Monaten November und Dezember erzielten Umsätze.

Im Fokus: der Elektroeinzelhandel

In der aktuellen Ausgabe betrachten wir im Fokus die Entwicklungen im Elektroeinzelhandel.

Nach ersten Berechnungen ergab sich für den deutschen Home-Electronics-Markt (Summe der Verkäufe an private Konsumenten) für das Jahr 2019 ein Umsatzvolumen von insgesamt 42,6 Milliarden Euro. Das entspricht einem leichten Plus von 0,6 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Sehr positiv haben sich beispielsweise im Bereich Consumer Electronics die Core Wearables wie Smartwatches oder Fitnesstracker entwickelt. Hier gab es einen Umsatzwachstum von 38,1 Prozent auf 940 Millionen Euro.

Alle relevanten Zahlen zu den Entwicklungen im deutschen Einzelhandel im Jahr 2019 haben wir für Sie in unserem Newsletter zusammengetragen. Herunterladen können Sie diesen hier.

Gemeinsam mit dem EHI beleuchten wir vier Mal im Jahr im KPMG Retail Sales Monitor die Entwicklungen, Trends und Treiber der Branche. Hier können Sie unseren Newsletter abonnieren. 

KPMG Retail Sales Monitor

© 2020 KPMG AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, eine Aktiengesellschaft nach deutschem Recht und ein Mitglied der globalen KPMG-Organisation unabhängiger Mitgliedsfirmen, die KPMG International Limited, einer Private English Company Limited by Guarantee, angeschlossen sind. Alle Rechte vorbehalten. Für weitere Einzelheiten über die Struktur der globalen Organisation von KPMG besuchen Sie bitte https://home.kpmg/governance.

So kontaktieren Sie uns

 

Angebotsanfrage (RFP) einreichen

 

loading image Zum Angebotsformular