CGO – das Governance-Magazin. Thema: Mehrwert durch Verantwortung

Klimaschutz, gesellschaftliche Verantwortung, faire Arbeitsbedingungen: Wie Unternehmen mit Corporate Governance wertstiftende Arbeit leisten können

Wie Unternehmen mit Corporate Governance wertstiftende Arbeit leisten können

DGSVO, Berichterstattungspflicht kapitalmarktorientierter Unternehmen über nichtfinanzielle Informationen für die Arbeitnehmer, Compliance-Management-Systeme: Deutsche Unternehmen sehen sich seit einigen Jahren mit zunehmenden Regularien konfrontiert.

Zunächst sind die Regularien mit organisatorischen Kosten verbunden, denn es gilt, neue Abteilungen zu schaffen, sowie Prozesse und ihre Kontrollen einzurichten.  

Regularien der Corporate Governance: Mehr Nutzen als Kosten

In der aktuellen Ausgabe des CGO-Magazins beschäftigen wir uns damit, warum Firmen diese Regularien trotzdem als Chancen und nicht als Hindernisse begreifen sollten.

Denn die zunehmenden Regularien gehen oft mit den wachsenden Erwartungen der Stakeholder an die Unternehmen einher: Faire Arbeitsbedingungen, Klimaschutz, Transparenz und gesellschaftliches Engagement sind nur einige Beispiele. 

Mit neuen Werten Vertrauen schaffen

Wenn Unternehmen es schaffen, die Regularien in Einklang mit der Unternehmensführung zu bringen, schaffen sie Vertrauen bei allen Stakeholdern, seien es Kunden oder Anteilseigner. Vertrauen sowohl auf Kundenseite als auch auf Seite der Anteilseigner führt zu mehr Investitionen und somit letztendlich zu einem profitablen Wachstum des Unternehmens.

Wie es gelingt, die Regularien in der Unternehmensstrategie zu verankern, sie gezielt zu vermarkten und somit einen Wertbeitrag zu schaffen, lesen Sie im CGO-Magazin.

Weitere Themen der Ausgabe:

  • Shareholder versus Stakeholder: Kein Gegensatz
  • Fünf Schritte zu mehr Vertrauen: Service-Organisationen
  • Wie sich Visionen rechnen: Gesellschaftliche Kosten unternehmerischen Handelns