close
Share with your friends

IDW veröffentlicht den Modulentwurf IFRS 9 – M3 zu IDW RS HFA 50

IDW veröffentlicht den Modulentwurf IFRS 9

Das IDW hat den Modulentwurf IFRS 9 – M3 zur IDW Stellungnahme zur Rechnungslegung: IFRS-Modulverlautbarung (IDW RS HFA 50) veröffentlicht.

Hanne Böckem

Partner, DPP

KPMG AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft

Kontakt

Verwandte Inhalte

Das IDW hat den Modulentwurf IFRS 9 – M3 zur IDW Stellungnahme zur Rechnungslegung IFRS-Modulverlautbarung (IDW RS HFA 50) veröffentlicht.

Der HFA des IDW hat am 7. November 2019 den Modulentwurf zur IFRS-Modulverlautbarung (IDW RS HFA 50) verabschiedet.

Dieser Entwurf befasst sich mit der Klassifizierung (insbesondere Erfüllung der Zahlungsstrombedingung) und damit auch die Festlegung des Wertmaßstabs für die Folgebewertung nach IFRS 9 finanzieller Vermögenswerte mit identischen Vertragsbedingungen, wenn diese finanziellen Vermögenswerte zu unterschiedlichen Zeitpunkten und ggf. unter geänderten Umständen erstmalig bilanziell erfasst werden. Die Erfüllung der Zahlungsstrombedingung ist - neben der Zuordnung von finanziellen Vermögenswerten zum Geschäftsmodell "Halten" - Voraussetzung für eine Bilanzierung dieser finanziellen Vermögenswerte zu fortgeführten Anschaffungskosten.

Die Kommentierungsfrist endet am 7. Januar 2020. Der Modulentwurf ist auf der Seite des IDW abrufbar.

KPMG Express Accounting News

© 2020 KPMG AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, ein Mitglied des KPMG-Netzwerks unabhängiger Mitgliedsfirmen, die KPMG International Cooperative (“KPMG International”), einer juristischen Person schweizerischen Rechts, angeschlossen sind. Alle Rechte vorbehalten.

So kontaktieren Sie uns

 

Angebotsanfrage (RFP) einreichen

 

loading image Zum Angebotsformular