close
Share with your friends

Gesundheitsbarometer Ausgabe 03/19: Fachkräftemangel und neue Arbeitswelten

Gesundheitsbarometer Ausgabe 03/19

Die Gesundheitsbranche bewegt sich auf einen Fachkräftenotstand zu. Was hilft und welche Auswege gibt es? Experten geben Antworten.

Ansprechpartner

Axel Bindewalt

Partner, Head of Healthcare

KPMG AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft

Kontakt

Verwandte Inhalte

Metting aus der Vogelperspektive

Aufgrund des demografischen Wandels wird der Bedarf an Pflegekräften in den kommenden Jahren kontinuierlich steigen. Einige Schätzungen gehen sogar davon, dass in rund zehn Jahren mehr als 500.000 Fachkräfte fehlen. Wie begegnet die Gesundheitsbranche diesem sich immer weiter verschärfendem Problem?

 

Experteneinschätzungen und Einblicke in die Praxis

Damit und mit dem Wandel der Arbeitswelt, dem sogenannten Arbeiten 4.0, setzt sich das aktuelle Gesundheitsbarometer auseinander. Mark Britnell, Global Chairman & Senior Partner für die Bereiche Healthcare, Government & Infrastructure bei KPMG International, etwa sagt, dass Migration einen großen Teil der Lösung ausmachen wird. Außerdem erläutert Carl H. Hahn, ehemaliger Vorstandsvorsitzender bei VW, im Gespräch, warum ein Blick nach China helfen und welche Rolle künstliche Intelligenz in der Gesundheitsversorgung spielen kann. 

„Fakt ist, dass wir uns mit raschen Schritten auf einen Fachkräftenotstand in der gesamten Gesundheitswirtschaft zubewegen“, sagt Axel Bindewalt, Head of Healthcare von KPMG in Deutschland. Hinzu kommt, dass sich die Ansprüche an eine Arbeitsstelle ändern. Die Generationen Y und Z hängen die Vereinbarung von Privatleben und Beruf, Selbstverwirklichung und Sinngebung immer höher. Wer gutes Personal gewinnen will, sollte entsprechend attraktive Arbeitsplätze anbieten. „Das sollten wir ernst nehmen und in unsere Unternehmens- und Personalentwicklung einbeziehen“, sagt Axel Bindewalt weiter. 

 

Ansprüche an die Arbeitsstelle ändern sich

Kluges Recruiting ist ein Schlüssel, dem Fachkräftemangel zu begegnen. Christian Höftberger, Regionalgeschäftsführer Hessen der Asklepios Kliniken, berichtet im Gesundheitsbarometer aus eigener Erfahrung, wie es gelingt, Fachkräfte aus dem Ausland anzuwerben und zu integrieren. Außerdem sagt er, wie Mitarbeiter durch Digitalisierung und Automatisierung entlastet werden. Das Gespräch mit ihm gewährt Einsichten, wie in der Praxis darin gearbeitet wird, sich auf die gesellschaftlichen Veränderungen der Zukunft einzustellen.

 

Fachzeitschrift für die Gesundheitswirtschaft

Die aktuelle Ausgabe des Gesundheitsbarometers bietet außerdem Beiträge zu den Themen Compliance, die Sicherheit digitaler Patientenakten und der Medical Device Regulation.

Das Gesundheitsbarometer ist eine Fachzeitschrift von KPMG für die Gesundheitswirtschaft. Es informiert regelmäßig über aktuelle Themen und Fragestellungen der Branche aus den Bereichen Gesundheitspolitik, Krankenhaus und Rehabilitation, Pflegeeinrichtungen, Sozialversicherungsträger sowie Medizintechnik, Pharmazeutische Industrie und Biotechnologie.

KPMG Gesundheitsbarometer

© 2020 KPMG AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, eine Aktiengesellschaft nach deutschem Recht und ein Mitglied der globalen KPMG-Organisation unabhängiger Mitgliedsfirmen, die KPMG International Limited, einer Private English Company Limited by Guarantee, angeschlossen sind. Alle Rechte vorbehalten. Für weitere Einzelheiten über die Struktur der globalen Organisation von KPMG besuchen Sie bitte https://home.kpmg/governance.

So kontaktieren Sie uns

 

Angebotsanfrage (RFP) einreichen

 

loading image Zum Angebotsformular