close
Share with your friends

Die EU-Aktionärsrechterichtlinie

Die EU-Aktionärsrechterichtlinie

Chancen und Herausforderungen der Reformneuauflage zwischen verbesserter Transparenz und hohem administrativen Aufwand.

Ansprechpartner

Holger Karl Pfleger

Director, Financial Services

KPMG AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft

Kontakt

Verwandte Inhalte

Mit Ablauf der Umsetzungsfrist zum 10. Juni 2019 ist die zweite Aktionärsrechterichtlinie (EU-Richtlinie2017/828 oder auch „ARUG II“) zur Änderung der Richtlinie 2007/36 in nationales Recht umzusetzen. Die zugehörige Durchführungsverordnung (EU) 2018/1212 (DVO) wird zum 03. September in Kraft treten.

Offen bleibt, wann genau die Regelungen des Umsetzungsgesetzes Gültigkeit erlangen. Mit den Zielen der Förderung von langfristigen Aktieninvestments, der Verbesserung der Corporate Governance sowie der Ausübungsvereinfachung von Aktionärsrechten zur Stärkung der Anteilnahme von Aktionären an der Firmengestaltung werden Finanzintermediäre vor erhebliche Herausforderungen gestellt. Darüber hinaus konkretisiert die DVO Formate und Fristen für die Übermittlung von Informationen zur Kommunikation mit den Aktionären.

Die zweite Aktionärsrechterichtlinie birgt vor allem für Finanzintermediäre wie Verwahrstellen erhebliche Mehraufwendungen. Aber auch institutionelle Investoren und ihre Vermögensverwalter stehen in der Pflicht, mehr Transparenz zu schaffen. Verwahrstellen müssen sich damit auseinandersetzen, wie die geforderten Identifikations- und Auskunftspflichten erfüllt werden können. Zum einen heißt es, den Fluss der Anfragen zu koordinieren, zum anderen müssen die Rückmeldungen der Endinvestoren prozessual integriert werden. Jedoch gibt es rechtliche Grauzonen, deren Auswirkungen auf Verwahrstellen und Custodians zu untersuchen sind. 

Unsere Leistung – Ihr Nutzen

Profitieren Sie von unserem Experten-Team, das Sie bei Fragestellungen zur zweiten Aktionärsrechterichtlinie in der Praxis unterstützt. Wir begleiten Sie bei der Umsetzung und bieten Ihnen:

  • Workshops zur Sensibilisierung der Anforderungen
  • Eine vollständige Analyse der betroffenen Bereiche in Ihrem Unternehmen (inklusive Dokumentation)
  • Unterstützung bei der Ausarbeitung von Lösungskonzepten
  • Unterstützung und Prüfung bei der Auswahl von neuen Dienstleistern
  • Implementierung der Konzepte in Organisation, Prozesse und IT 

Gerne unterstützen wir Sie mit unserem ganzheitlichen Ansatz. Mit diesem gewährleisten wir, dass mögliche Unsicherheiten in der Umsetzung bereits im Vorfeld adressiert und geklärt werden können. Gemeinsam gewährleisten wir so, dass das Vertrauen Ihrer Kunden in Sie weiterhin bestehen bleibt.

Kontaktieren Sie uns gerne!

So kontaktieren Sie uns

 

Möchten Sie mit KPMG in Kontakt treten?

 

loading image Angebotsanfrage (RFP)