close
Share with your friends

Wertschöpfung neu gedacht. Von Humanoiden, KIs und Kollege Roboter

Wertschöpfung neu gedacht

Künstliche Intelligenz zählt schon jetzt zu den Schlüsseltechnologien unseres Jahrhunderts. Doch wie wird sie sich auf unsere Gesellschaft und Wirtschaft auswirken? Wagen Sie mit uns einen Blick in die Zukunft in unserer neuen Szenarienstudie rund um das Thema Künstliche Intelligenz.

Ansprechpartner

Angelika Huber-Straßer

Bereichsvorstand Corporates

KPMG AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft

Kontakt

Verwandte Inhalte

Roboter

Wissen Sie schon, wie Sie in 20 oder sogar 30 Jahren arbeiten werden? Wird ein Roboter neben Ihnen sitzen oder gar Ihr Chef sein? Wird eine Künstliche Intelligenz über den Erfolg Ihres Unternehmens entscheiden? Mit „Wertschöpfung neu gedacht“ haben wir einen Blick in die Zukunft gewagt. 

Wie die Zukunft aussieht, ist nicht vorbestimmt. Wohl aber realistische Szenarien, die sich ergeben, wenn man die technologischen und gesellschaftlichen Entwicklungen und Trends konsequent weiterdenkt. Fest steht: Die Unternehmen, die sich für die Zukunft wappnen wollen, machen sich schon heute über die Einsatzmöglichkeiten künstlicher Intelligenz Gedanken. Wie sieht sie also aus unsere Zukunft im Zeitalter der Künstlichen Intelligenz?

Die Studie "Wertschöpfung neu gedacht - Von Humanoiden, KIs und Kollege Roboter", die in Zusammenarbeit mit TrendOne entstand, zeigt anhand der Analyse von mehr als 300 aktuellen Anwendungsbeispielen und vier Szenarien auf, wie die Wertschöpfung der Zukunft aussehen kann. 

Laden Sie die Studie hier herunter und informieren sich über weitere zentrale Ergebnisse:

© 2020 KPMG AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, ein Mitglied des KPMG-Netzwerks unabhängiger Mitgliedsfirmen, die KPMG International Cooperative (“KPMG International”), einer juristischen Person schweizerischen Rechts, angeschlossen sind. Alle Rechte vorbehalten.

So kontaktieren Sie uns

 

Angebotsanfrage (RFP) einreichen

 

loading image Zum Angebotsformular