close
Share with your friends

Das Compliance-Index-Modell von KPMG

Das Compliance-Index-Modell von KPMG

Wie man Verhalten wirksam steuern kann

Ansprechpartner

Seabstian Rick

Senior Manager, Financial Services

KPMG AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft

Kontakt

Verwandte Inhalte

Leuchtturm im Dunkeln

Unternehmen geben Unsummen aus, um in Sachen Compliance (Einhaltung gesetzlicher und eigener Regeln) nur nichts falsch zu machen. So haben insbesondere Banken in den vergangenen Jahren umfangreiche Compliancemanagementsysteme eingeführt, die darauf abzielen, Fehlverhalten zu verhindern und zu reduzieren. Es gibt zusätzliche Kontrollen, Schranken und Prüfungen; viele werfen ihr Geld dabei allzu oft zum Fenster hinaus.

Dies lässt sich jedoch wirksam verhindern – mit unserem Compliance-Index-Modell. Es bietet die Möglichkeit, die Umsetzung und Wirksamkeit formaler Compliancemanagementsysteme effektiv zu steuern und dabei zu messen, ob sich bei Einhalten der Maßnahmen auch tatsächlich eine Veränderung der Compliancekultur einstellt. So schaffen sich Unternehmen eine passgenaue Grundlage für ein nachhaltiges Compliancemanagement, welches genau ihren Bedürfnissen entspricht.

Unser gemeinsames Ziel

  • Schnelle und kostengünstige Mess- und Vergleichbarkeit der Compliancekultur
  • Complianceindex als wichtiger Key Performance Indicator (KPI) für Mitarbeitercompliance in Unternehmen
  • Ursache-Wirkungs-Zusammenhänge zwischen Maßnahmen und Mitarbeiterverhalten (predictive capabilities)
  • Übergreifende Messung und Steuerung der Effektivität von Maßnahmen und Programmen
  • Mitarbeitergruppenspezifische, datengetriebene Handlungsportfolios zur Verbesserung der Effektivität von Maßnahmen und Programmen
  • Reduzierte Vorarbeit für Maßnahmen zur Förderung der Compliancekultur
  • Fundiertes internes und externes Benchmarking 

So gehen wir vor

  • Standardisierte, strikt anonyme Mitarbeiterbefragungen dienen als Dateninput für ein empirisch fundiertes, praxiserprobtes kausalanalytisches Modell
  • Die Befragung wird anhand eines fundierten Selbstauskunftsfragebogens schriftlich durchgeführt
  • Bei den Befragten wird kein Compliance-spezifisches Fachwissen vorausgesetzt
  • Messvorschrift: 10-stufige Bewertungs- und Intensitätsskalen (multi-item measurement scale)
  • Befragungsdauer: ca. 15-20 Minuten
  • Der Fragebogen ist sowohl in Deutsch als auch Englisch verfügbar
  • Die Wirkungsbeziehungen werden mit Hilfe der kausalanalytischen PLS-Methodik ermittelt (causal-predictive method)
  • Die Komposition des Complianceindexes und der Performancedimensionen erfolgen mit Hilfe faktoranalytischer Verfahren

Ihr Erfolg

  • Sie gewinnen Einblick in die Einstellungen und Verhaltensweisen Ihrer Mitarbeiter
  • Sie erhalten wichtige Erkenntnisse über die Wirksamkeit konkreter Maßnahmen zur Reduzierung von Risiken
  • Sie identifizieren risikobehaftete Mitarbeitergruppen in Ihrem Unternehmen
  • Sie initiieren einen systematischen Lernprozess zur Förderung der Compliancekultur
  • Sie unterstreichen die Bedeutung von Compliance in Ihrem Unternehmen
  • Sie generieren wichtige und wertvolle Informationen zur Weiterentwicklung bestehender Maßnahmen und Programmen, um Risiken zu reduzieren
  • Sie überwachen die Wirksamkeit von Maßnahmen und Programmen
  • Sie schaffen ein Bewusstsein für Compliance in Ihrem Unternehmen
  • Sie erhalten Ergebnisse, die sich durch ein hohes Maß an Objektivität und Vergleichbarkeit auszeichnen („Erfolge“)
  • Sie verwenden ein empirisch fundiertes, praxiserprobtes quantitatives Modell
  • Sie halten Kosten und Zeitaufwand für Ihr Unternehmen gering, ohne dabei Ihre individuellen Bedürfnisse und Erfordernisse aus dem Blick zu verlieren

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Kontaktieren Sie uns gerne, wir freuen uns über Ihre Nachricht.

 

So kontaktieren Sie uns

 

Möchten Sie mit KPMG in Kontakt treten?

 

loading image Angebotsanfrage (RFP)