close
Share with your friends

Trump-Tax, Brexit, BEPS: Steuerrisiken weltweit

Trump-Tax, Brexit, BEPS

So viel Veränderung in so kurzer Zeit gab es bei den Steuerregeln vermutlich noch nie. So können Sie den Turbulenzen begegnen.

Richtig reagieren auf die neuen Steuerregeln

Es sind bewegte Zeiten auf dem Gebiet der Steuern. Mit der US-Steuerreform und dem bevorstehenden Brexit sind viele internationale Steuerregelungen in Bewegung und auch grundlegende Veränderungen nicht ausgeschlossen. Hinzu kommen die Einflüsse durch das BEPS-Projekt (Base Erosion and Profit Shifting) der OECD, das bei entsprechender Umsetzung in der lokalen Gesetzgebung weitreichende Auswirkungen auf viele Unternehmen hat.

Durch die aktuellen Entwicklungen können sich wesentliche Parameter verschieben, die die Strategien der Unternehmen bestimmen. Selbst Standortentscheidungen müssen gegebenenfalls überdacht werden.

In Sachen US Steuerreform sehen wir zwar inzwischen klarer, dafür ist die Diskussion um die Veränderungen im Rahmen des Brexit in vollem Gang. Wie sieht zum Beispiel die Rechnung für Geschäfte in Großbritannien aus, wenn künftig Zölle oder Quellensteuern auf dort erzielte Gewinne anfallen?

Wissen Sie, was diese Veränderungen für Ihre Unternehmensbesteuerung bedeuten? Unsere Themenseite macht Sie wetterfest.

 

So kontaktieren Sie uns

Glühlampe

ifst-Schrift: US-Steuerreform und Brexit

Die KPMG Steuerexperten Dr. Markus Gsödl und Christian Schmid erläutern die Auswirkungen der Entwicklungen auf Deutschland