close
Share with your friends

Stark schwankende Nachfrage und instabile Lieferketten: Die Covid-19-Pandemie hat die Fertigungsindustrie weltweit stark auf die Probe gestellt. Dabei zeigte sich, dass es für Unternehmen der Branche äußerst wichtig ist, in die digitale Transformation zu investieren, um besser auf Volatilitäten in der neuen Normalität vorbereitet zu sein. 

Wie sehen IT-Führungskräfte des Sektors die Lage? In welchen Feldern besteht ihrer Meinung nach der größte Handlungsbedarf? Diese Fragen beantwortet unser Studie „Global CIO Survey 2020  - Industrial Manufacturing”. Der „CIO Survey“ ist die größte globale Umfrage unter IT-Führungskräften  - mit mehr als 4.200 teilnehmenden CIOs und CTOs aus 83 Ländern. 

Die branchenspezifische Auskopplung analysiert die Antworten von 365 IT-Führungskräften in der Fertigungsindustrie, die  - vor und nach dem Beginn der Covid-19-Pandemie  - am „Global CIO Survey 2020“ von KPMG und Harvey Nash teilgenommen haben.

Die wichtigsten Ergebnisse des „Global CIO Survey 2020  - Industrial Manufacturing”:

  • Anforderungen an IT-Abteilungen: 65 Prozent der befragten IT-Führungskräfte der Fertigungsindustrie geben an, dass betriebliche Effizienz die wichtigste Leistung ist, die von der IT-Abteilung erwartet wird. Auf Platz zwei und drei der Anforderungen stehen das Kundenerlebnis und die damit einhergehende Zufriedenheit und  - im Gegensatz zum branchenübergreifenden Umfrageergebnis  - eine stabile IT-Leistung. Dies unterstreicht die kritische Bedeutung einer Operational-Technology-Architektur für eine moderne Fertigungsumgebung.
  • Cyber Security: 50 Prozent der Unternehmen in diesem Sektor nennen dies als ihre Top-Investition. Kein Fertigungsunternehmen kann es sich leisten, in die Situation zu geraten, dass Cyber-Kriminelle die Produktionsanlagen blockieren oder gar kapern. Eine robuste Cyber-Abwehr sollte eine ständige Priorität sein. Insbesondere, da infolge des Remoteworkings in der Coronakrise mehr Hackerattacken verzeichnet wurden. Cyber-Security-Expertise ist zudem in der Fertigungsindustrie eine der gefragtesten Kenntnisse bei IT-Fachkräften. 
  • Steigerung der Datenkompetenz: Die Steigerung der Datenkompetenz im Unternehmen hat für einen hohen Anteil der IT-Verantwortlichen in der Branche (59 Prozent) Priorität, aber es gibt noch viel zu tun. Die generierten Daten transparent zu erfassen, auszuwerten und damit deren Potenzial vollumfänglich nutzen zu können, ist für viele Unternehmen noch eine große Herausforderung. Dabei ist diese Fähigkeit die Grundlage, um beispielsweis Risiken in der Lieferkette vorherzusagen, Bestände dynamisch zu verwalten und Just-in-Time-Operationen zu gewährleisten. 
  • Diversität: Mehr als 70 Prozent der Befragten geben an, dass die Förderung von Vielfalt (Diversity) unter anderem das Engagement für das Unternehmen, das Vertrauen und die Zusammenarbeit in der Organisation verbessert.
  • IT als strategische Partner: Sieben von zehn IT-Führungskräften berichten von einer verstärkten Zusammenarbeit zwischen den Geschäfts- und Technologie-Teams. Diese Beziehung sollten CIOs ausbauen, um den Erfolg der digitalen Transformation ihres Unternehmens sicherzustellen. Für CIOs in der industriellen Fertigung ist es ob der vielfältigen Herausforderungen nun an der Zeit, als strategischer Business Partner und Impulsgeber für die Fachbereiche bei digitalen Transformationsprojekten zu agieren. Schlankheit, Agilität und betriebliche Effizienz sollten dabei Schwerpunkte sein - zusammen mit gezielten Investitionen in Spitzentechnologie, um entscheidende Vorteile im Fertigungsprozess zu erzielen.

Die detaillierten Ergebnisse der Befragung, inklusive der Themen Strategie, Personal und Kultur, finden Sie in der Studie.