close
Share with your friends

Die Digitalisierung hat einen enormen Effekt auf das Treasury Management: Der Einsatz künstlicher Intelligenz (KI) im Zahlungsverkehr, Machine Learning im Treasury, Betrugsprävention und Know-Your-Customer-Prozesse sind wichtige Werkzeuge, um den Weg in die Zukunft zu bereiten.

Der kontinuierliche technologische Fortschritt bietet die Chance für ein „Intelligent Treasury“ in den Finanzunternehmen.

Unter Intelligent Treasury verstehen wir ein Konzept, welches End-to-End-Prozesse in den Vordergrund rückt, keine Medienbrüche zulässt und Prozesse intelligent miteinander vernetzt. Dabei ist der Einsatz modernster Technologien, wie etwa die Unterstützung durch Machine Learning oder Programmierschnittstellen (API), Voraussetzung und treibende Kraft zugleich.

In unserem Whitepaper „Intelligent Treasury“ identifizieren wir, welche Themen und Anwendungsbeispiele ein Intelligent Treasury charakterisieren. Wir werfen einen Blick auf derzeitige Entwicklungen, neue Möglichkeiten und Voraussetzungen und skizzieren unsere Idee vom digitalisierten und automatisierten Treasury der Zukunft. 

Neben unserer Vision vom Intelligent Treasury haben wir auch Meinungen und Erfahrungen von Corporate-Treasury-Abteilungen aus der gesamten DACH-Region einfließen lassen.

Zitat Nils Bothe

Thesen für die Zukunft des Treasury

Wir haben mit Verantwortlichen aus der Finanzbranche gesprochen und sie unter anderem zu folgenden Thesen befragt:

  1. Intelligente Verknüpfung neuester Technologien ist die treibende Kraft, um die Aufbauorganisation des Treasury grundlegend umzugestalten.
  2. Das Tätigkeitsprofil eines Treasury-Mitarbeiters verändert sich.
  3. Die Anpassung des Aufgabenprofils fordert eine hohe Entwicklungsbereitschaft der Mitarbeiter.
  4. Der Digitalisierungserfolg stellt sich durch die komplementäre Nutzung neuester Technologien ein.

Die Ergebnisse der Umfrage können Sie detailliert in unserem Whitepaper nachlesen.

Ihre Ansprechpartner