Ob Sommerfest, Weihnachtsfeier oder Dienstjubiläum - die korrekte steuerliche Einordnung von Veranstaltungen, Bewirtungen und Sachzuwendungen stellt Unternehmen häufig vor Herausforderungen

Es gibt zahlreiche Anlässe, die unter die Vorgaben des § 37b EStG fallen und ein Großteil davon kann rechtlich durchaus komplex sein. Das liegt zum einen an der großen Anzahl relevanter Steuerarten und Vorschriften, zum anderen an der unterschiedlichen Akteuren im Prozess. 

Vielschichtige steuerrechtliche Anforderungen und fehlende standardisierte Prozesse im Unternehmen können zu Fehlern und Versäumnissen führen. Medienbrüche, hoher manueller Aufwand und von Abteilung zu Abteilung unterschiedliche Vorgehensweisen bergen zusätzliche Risiken. Erschwerend kommt hinzu, dass mit pauschalierter Einkommensteuer und Sozialversicherung, Ertrag- und Umsatzsteuer gleich mehrere Steuerarten betroffen sein können und diverse gesetzliche Vorgaben zu beachten sind. Dies stellt selbst steuerlich versierte Mitarbeitende vor zusätzliche Herausforderungen.

Zitat Marco Strootmann

Überblick über die Steuerarten

Pauschalierte Einkommensteuer und Sozialversicherung:
  • Pauschalierungsvorschriften
  • Abgrenzung Barlohn oder Sachbezug
  • Aufteilung bei gemischten Veranstaltungen
  • Aufmerksamkeiten vs. Geschenk
  • Teilnehmerkategorisierung
  • Anwendung des VIP-Logen-Erlass
  • Abgrenzung zu betrieblichen Reisekosten
Ertragsteuer (nicht abzugsfähige Betriebsausgaben):
  • Anforderungen an einen Bewirtungsbeleg
  • Abgrenzung Geschäftsfreunde-Bewirtung, insb. im Konzernverbund
  • Geschenke vs. Streuwerbeartikel
Umsatzsteuer:
  • Vorsteuerkorrekturen
  • Unentgeltliche Wertabgaben
  • Freigrenzen und Freibeträge

Unterschiedliche Lösungsmöglichkeiten

Es gibt unterschiedliche Tools, die Sie beim Management Ihrer § 37b EStG-Sachverhalte unterstützen. Lernen Sie die verschiedenen Lösungen kennen, mit denen Sie alle Aufgaben im Zusammenhang mit der korrekten steuerlichen Würdigung unkompliziert abwickeln können. Drei verschiedene Ansätze, passend zu Ihrem Bedarf, sorgen für Entlastung Ihrer Steuerabteilung und einfache Sicherstellung der Compliance Anforderungen. Wir beraten Sie gerne, welcher Lösungsansatz am besten zu Ihren Anforderungen passt.

KPMG Incentive Manager

Die Einführung des KPMG Incentive Manager ist schnell und einfach möglich. Mit eindeutigen Workflows und integrierter Entscheidungsfindung unterstützen wir Sie bei der Harmonisierung Ihrer Prozesse mit einem leistungsstarken Standardprodukt. Darüber hinaus ermöglicht diese Lösung viele individuelle Konfigurationsmöglichkeiten. Bei Bedarf besteht die Möglichkeit den KPMG Incentive Manager mit ERP-, Lohn- und Gehaltsabrechnungssystemen zu verknüpfen. Ein weiterer Vorteil: Die Wartung und der fachliche Support erfolgen durch KPMG, während sich die laufenden Kosten für die Plattform geringhalten. Durch die lückenlose Dokumentation und effektive Kontrollmechanismen können Sie steuerrelevante Vorgänge stets auch zu späteren Zeitpunkten nachvollziehen. Der KPMG Incentive Manager bietet eine vordefinierte Reihenfolge der Aufgaben und ein übersichtliches, Compliance-sicherstellendes Regelwerk inklusive Berechnung des geldwerten Vorteils pro Mitarbeitenden oder Fall.

Jetzt einen Demo-Termin mit einem Experten vereinbaren

Ihre Vorteile:

  • Geringe laufende Kosten
  • Fachliche Wartung und laufender fachlicher Support durch KPMG
  • Geringer Implementierungsaufwand
  • Schnittstellen zu anderen Programmen möglich

Ein wesentlicher Vorteil der Lösung unseres Partner DCCS ist die starke Integration in Ihr SAP-System. CITAX greift bereits zu Beginn des Prozesses auf Ihre Quellsysteme zu und bietet einen mehrstufigen Meldeprozess. Die Steuerberechnung erfolgt weitestgehend automatisiert. Alle Vorgänge werden durch das Tool zentral dokumentiert und können so jederzeit nachvollzogen werden. CITAX bildet den gesamten Incentive-Management-Prozess ab: von der Planung einer Veranstaltung oder Sachzuwendung bis zur korrekten steuerlichen Beurteilung und der entsprechenden Verarbeitung in der Entgeltabrechnung und Verbuchung in der Finanzbuchhaltung. Schließlich profitieren Sie von sehr umfangreichen Auswertungsmöglichkeiten mit personen- und vorgangsbezogenen Auswertungen, Überschreiterliste, Geschenkeliste und Steuerprüferauswertungen.

CITAX - Compliance Incentives and Tax Management

Ihre Vorteile: 

  • viele technische Schnittstellen möglich
  • SAP-Integration: relevante Belege werden durch CITAX erkannt
  • weitreichende Berechnungsautomatik
  • mehrstufiger Workflow
  • Umfangreiche Auswertungsmöglichkeiten
KPMG Managed Service

Nerven und Ressourcen schonen – beides gelingt mit unserer Managed-Service-Lösung: Lagern Sie die Bearbeitung Ihrer § 37b EStG-Sachverhalte einfach an unsere Experten aus, wir übernehmen die gesamte steuerliche Würdigung und Dokumentation von Zuwendungen für Sie (pauschale Einkommensteuer, Ertragsteuer, Umsatzsteuer, Sozialversicherung). Alles, was wir dafür benötigen, sind Inputdaten von Ihnen. Der Arbeitsaufwand für Ihr Unternehmen wird so erheblich reduziert. KPMG stellt Ihnen monatliche Output-Dateien zur Verfügung, die in Ihre Entgeltabrechnung und Finanzbuchhaltung überführt werden können. Auch die Lohnsteueraußenprüfung bzgl. der Thematik Sachzuwendungen kann dabei durch KPMG betreut werden.

Ihre Vorteile:

  • Geringer Implementierungsaufwand
  • Lediglich interne Ressourcen für Meldeprozess erforderlich

Veranstaltungen in der Corona-Pandemie

Auch während der Corona-Pandemie bleibt das Thema „Versteuerung von Betriebsveranstaltungen“ aktuell. In der derzeitigen Situation denken Verantwortliche anstatt über das nächste Betriebsfest eher über virtuelle Möglichkeiten nach. Aber auch virtuelle Events können z. B. als Betriebsveranstaltung gewertet werden. 

Mehr Informationen dazu finden Sie in unserem Blogartikel zu virtuellen Firmenevents.