close
Share with your friends

Finance 2025 nach Covid-19

Finance 2025 nach Covid-19

Unsere Trendanalyse zu aktuellen Entwicklungen in der Finanzfunktion

Ansprechpartner

Verwandte Inhalte

Manns Spiegelbild

Die Weltwirtschaft wurde Anfang 2020 völlig unvorhergesehen durch die Covid-19-Pandemie getroffen. Das Virus hat das soziale und wirtschaftliche Leben schlagartig verändert, Unternehmen und ihre Geschäftsmodelle auf eine harte Bewährungsprobe gestellt.

Dem CFO und der Finanzfunktion wuchs in der Krisenbewältigung schnell eine zentrale Rolle zu, denn die Leitungsebene von Unternehmen ist aktuell noch stärker als sonst auf Transparenz bezüglich der finanziellen Situation der eigenen Organisation angewiesen. Insbesondere die kurzfristige Steuerung der Liquidität hat sich in der Krise als entscheidend zur Unternehmenssicherung herausgestellt.

Genau an dieser Stelle setzt unsere Trendanalyse „Finance 2025 nach Covid-19“ an. Hierfür haben wir den Einfluss der Pandemie auf den aktuellen Status quo sowie die zukünftige Gestaltung der Finanzfunktion entlang der sechs Dimensionen unserer Betriebsmodell-Methodik untersucht. 

Im Austausch mit CFOs und Finanzentscheidern großer mittelständischer Unternehmen und DAX30-Konzernen haben wir die Herausforderungen von Unternehmen durch Covid-19 analysiert. Basierend auf qualitativen Interviews wurde ein konsolidiertes Meinungsbild erstellt, für unsere Trendanalyse aufbereitet und potenzielle Lösungen diskutiert.

Dabei haben sich die folgenden Erkenntnisse für die Finanzfunktion ergeben: 

  • Die Mehrheit der befragten Finanzentscheider hatte strategisch wichtige Themen bereits vor Covid-19 auf der Agenda. Die Krise hat die grundsätzliche Ausrichtung nicht maßgeblich verändert  - jedoch die Umsetzung von technologiebasierten Themen beschleunigt.
  • Die Bedeutung des Finanzbereichs wurde durch den Fokus auf kurzfristige Liquidität und zukunftsgerichtete Risikoeinschätzungen gestärkt. Auch zukünftig wird der Bereich eine wichtige Rolle als strategischer Berater des CEOs und des Business` spielen.
  • Finanzbereiche, die bereits vor Covid-19 ein zentrales Prozessmanagement etabliert hatten, schafften es, ihre Organisation sicherer durch die Krise zu führen als solche ohne. Ein hoher Automatisierungs- und Harmonisierungsgrad der Prozesse sowie der dazugehörigen Systeme war und ist hierbei von Vorteil. 
  • Die Bedeutung der Remote-Arbeit hat in der Krise enorm zugenommen, was bislang überraschend gut funktioniert. Auch in Zukunft soll daher die Remote-Arbeit stärker in die Unternehmenskultur eingebunden bleiben. Allerdings: Themen wie kreatives Denken, Innovation oder Teamgefühl müssen noch stärker in die neue Arbeitsweise eingebunden werden.
  • Es zeigt sich, dass Covid-19 neben Effizienz- und Effektivitätszielen auch eine Änderung der Unternehmens- und Führungskultur angestoßen hat. Das sind gute Neuigkeiten für Finanzentscheider, denn es bedeutet, dass die meisten Leiter der Finanzen auch in der Krise auf eine robuste Finanzfunktion bauen können. 

Zudem finden Sie in unserer Trendanalyse Handlungsempfehlungen, allgemeine Erfahrungswerte aus der Krise sowie Themen, welche auf die Zukunftsagenda eines jeden CFOs gehören.

Wir wünschen eine informative Lektüre.

Hier geht es zu „Finance 2025 nach Covid-19“

© 2021 KPMG AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, eine Aktiengesellschaft nach deutschem Recht und ein Mitglied der globalen KPMG-Organisation unabhängiger Mitgliedsfirmen, die KPMG International Limited, einer Private English Company Limited by Guarantee, angeschlossen sind. Alle Rechte vorbehalten. Für weitere Einzelheiten über die Struktur der globalen Organisation von KPMG besuchen Sie bitte https://home.kpmg/governance.

So kontaktieren Sie uns

 

Angebotsanfrage (RFP) einreichen

 

loading image Zum Angebotsformular