close
Share with your friends

DRÄS 11 zur Änderung des DRS 18 Latente Steuern verabschiedet

DRÄS 11 zur Änderung des DRS 18 verabschiedet

Das DRSC hat am 16. November 2020 den Deutschen Rechnungslegungs Änderungsstandard Nr. 11 (DRÄS 11) verabschiedet.

Hanne Böckem

Partner, DPP

KPMG AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft

Kontakt

Verwandte Inhalte

Mit DRÄS 11 wird DRS 18 Latente Steuern geändert. Vor dem Hintergrund aufgetretener Anwendungsfragen zur Bilanzierung latenter Steuern sowohl handelsrechtlich als auch international beschloss der HGB-FA, die Regelungen des aus dem Jahr 2010 stammenden Standards zu überprüfen.

Eine Übersicht wesentlicher Änderung des E-DRÄS 11 gegenüber DRS 18 wurde bereits in den EAN 36/2019 vom 23. Dezember 2019 veröffentlicht. Eine Übersicht über die wesentlichen Änderungen gegenüber E-DRÄS 11 befindet sich hier.

Der Änderungsstandard ist erstmals zu beachten für das nach dem 31. Dezember 2021 beginnende Geschäftsjahr. Eine frühere Anwendung ist zulässig.

KPMG Express Accounting News

© 2021 KPMG AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, eine Aktiengesellschaft nach deutschem Recht und ein Mitglied der globalen KPMG-Organisation unabhängiger Mitgliedsfirmen, die KPMG International Limited, einer Private English Company Limited by Guarantee, angeschlossen sind. Alle Rechte vorbehalten. Für weitere Einzelheiten über die Struktur der globalen Organisation von KPMG besuchen Sie bitte https://home.kpmg/governance.

So kontaktieren Sie uns

 

Angebotsanfrage (RFP) einreichen

 

loading image Zum Angebotsformular

Mein Profil

Speichern Sie Inhalte, verwalten Sie Ihre Bibliothek und teilen Sie die Inhalte mit Ihrem Netzwerk.

Registrieren Sie sich heute