close
Share with your friends

Immobilienmanagement der öffentlichen Hand

Die öffentliche Hand ist der größte Immobilieneigentümer der Bundesrepublik Deutschland. Im Eigentum der Bundes- und Landesministerien, kommunalen Verwaltungen, Organisationen der Gesundheitswirtschaft, Sozialversicherungen, Kirchen, Stiftungen und Non-Profit-Organisationen befinden sich eine Vielzahl an Grundstücken und Gebäuden mit unterschiedlichsten Nutzungsarten und Gebäudequalitäten. 

Digitalisierung, demografischer Wandel, Klimaziele, Neue Arbeitswelten oder die Wohnraumknappheit sowie geänderte Werte und Gepflogenheiten der Nutzer und deren Kunden verändern auch die Anforderungen an den Immobilienbestand. 

Unsere Leistungen

Immobilienbestände stellen für jede Organisation eine strategische Ressource dar, die einen maßgeblichen Einfluss auf ihren Erfolg hat. Der für die öffentlichen Leistungen vorhandene große Immobilienbestand verfügt über ungeahnte Optimierungspotentiale, die sich positiv auf die Kosten- und die Ertragssituation des Verwaltungshaushaltes auswirken können.

Wir unterstützen den öffentlichen Sektor dabei, die umfassenden Immobilienbestände zielgerichtet zu optimieren und schrittweise ein aktives Immobilienmanagement zu etablieren. Unsere besondere Stärke zeichnet sich durch eine sehr enge und vertrauensvolle Kundenbeziehung aus, die es uns ermöglicht, die relevanten Dienstleistungen nutzenstiftend und zielgerichtet, auf die Besonderheiten der öffentlichen Hand, anzupassen.

So kontaktieren Sie uns