close
Share with your friends

Unser ITM-Ansatz hebt Change-Management als elementaren Teil der Projektsteuerung auf eine neue Evolutionsstufe im Vergleich zu konventionellen Wasserfall-Konzepten!

Er vereint funktionales Projektmanagement mit der motivational getriebenen Perspektive des Change-Managements. Ihr Veränderungsvorhaben gestalten und begleiten unsere Expert/innen ganz individuell. Sie kombinieren bewährte Modelle mit innovativen & agilen Methoden sowie digitalen Medien zur Beschleunigung Ihrer Transformation.

ITM-Grafik1

ITM – wir setzen Change-Management u. a. durch Agilität, Engagement & Geschwindigkeit erfolgreich in Ihren Transformationsvorhaben um!

Nur 20 % der geplanten Transformationsprojekte sind erfolgreich. Die häufigsten Gründe für das Scheitern sind der Widerstand der Mitarbeiter/innen und der Rückfall in alte Muster. Investitionen in neue Technologien laufen ins Leere, optimierte Zuschnitte von Organisationen entfalten nicht die erhoffte Wirkung und neu designte Prozesse greifen nicht.

„Der Schlüssel“ zum Erfolg Ihres Transformationsvorhabens: Mitarbeiter/innen emotional zu gewinnen und zu begeistern, den Wandel aktiv zu gestalten.

Als wesentliche Elemente begleiten wir daher mit Kommunikation und Qualifizierungsmaßnahmen entlang des gesamten Projekts.

Das entscheidende Plus:

In Ihren Change- und Transformationsprojekten etablieren wir zudem ein Design, welches

  • frühzeitig wesentliche Impulsgeber identifiziert und einbindet,
  • Räume zum Probieren und Entwickeln bietet,
  • Feedback gezielt und systematisch fördert,
  • gewonnene Erkenntnisse systematisch in den Projektablauf integriert und zur Weiterentwicklung nutzt,
  • ein neues Mindset vermittelt und transportiert,
  • den Roll-out intensiv begleitet und
  • für Nachhaltigkeit in der Umsetzung sorgt.
ITM-Grafik2
ITM-Grafik3

Wir nutzen dabei den bewährten KPMG-Behavioral Change Management Ansatz. 

Phase I – „make it clear”

Wir moderieren Workshops oder iterative Gesprächsrunden mit dem Senior Leadership zur Schaffung eines gemeinsamen Verständnisses über die Ausgangslage sowie die Zielsetzungen der Transformation.

Gemeinsam mit Ihnen stellen wir den Case of Change dar und stecken das Umfeld sowie das Ausmaß der Veränderung ab.

Phase II – „make it known”

In Design-Thinking -Workshops erarbeiten wir eine Change-Vision, die Ihre Mitarbeiter/innen begeistert und zur Mitarbeit motiviert. Gemeinsam mit Ihnen identifizieren wir wichtige Stakeholder und binden diese frühzeitig in das Transformationsprojekt ein.

Die Bildung einer Führungsallianz, welche die weitere Transformation treibt und ins Unternehmen trägt, ist ebenfalls wichtig in der frühen Phase der Transformation.

Phase III – „make it real”

Um den Wandel vorzubereiten, verschaffen wir Ihnen ein detailliertes Bild über die betroffenen Bereiche, veränderte Rollen und Verantwortungen sowie die konkreten Auswirkungen und das Ausmaß der anstehenden Veränderungen. 

Aufbauend dazu ermitteln wir den Qualifizierungsbedarf für Ihre Führungskräfte und Mitarbeiter/innen. Wir stellen konkrete Anwendungsfälle anschaulich dar und kommunizieren diese über Roadshows oder Videobotschaften bzw. weiterer Kommunikationsformate.

Mit Puls-Checks (via App) ermitteln wir effektiv und effizient das Stimmungsbild bei Ihren Mitarbeiter/innenn und generieren wichtiges Feedback zu wesentlichen Aspekten Ihrer erfolgreichen Transformation.

Phase IV – „make it happen”

Die Initiierung einer lebendigen, virtuell organisierten und agierenden Communitiy trägt dazu bei, den „Spirit“ der Transformation in der Organisation zu verbreiten und Quick-Wins zu kommunizieren. Führungskräfte als Mentoren, ausgesuchte und von uns ausgebildete Change Agents sowie innovative Schulungskonzepte/-medien führen zu kontinuierlicher Transformation. Ein gezieltes Monitoring sichert das Feedback aus den einzelnen Pilot- und Umsetzungsphasen. Daraus lernt die Organisation für ihre Weiterentwicklung bzw. folgende Umsetzungsschritte.

Phase V – „make it stick”

Die Definition der für den Umsetzungserfolg relevanten KPI und ein systematisches Messen der Umsetzungsergebnisse als Basis für steuernde bzw. korrigierende und ergänzende Maßnahmen bildet die Basis für eine nachhaltige Verankerung in Ihrem Unternehmen. Regelmäßiges Feedback der wesentlichsten Stakeholder-Gruppen bildet die Grundlage für weitere Optimierungen.

Lesen Sie dazu auch unser Whitepaper.

Ihre Ansprechpartner

So kontaktieren Sie uns