• 1000

Das von KPMG entwickelte Transformation-Framework mit spezifischen Leistungsbausteinen liefert ein vollumfängliches Paket zur erfolgreichen Umsetzung der Anforderungen aus dem OZG. Die Leistungsbausteine beinhalten spezifische Einzelleistungen und können je nach Bedarf einzeln genutzt oder beliebig kombiniert werden. Diese Leistungsbausteine können Länder, Kommunen und IT-Dienstleister über den gesamten OZG-Umsetzungszyklus hinweg von der Projektinitiierung und Strategieentwicklung bis zu einzelnen Lösungsimplementierungen von digitalen Verwaltungsleistungen unterstützen. Während die OZG-Umsetzung stark auf das Frontend ausgerichtet ist, spielt die Umsetzung im Backend beispielsweise durch elektronische Datenverarbeitung mit medienbruchfreien Schnittstellen, für eine effiziente digitale Verwaltung eine wesentliche Rolle. Deshalb können zusätzliche Leistungsbausteine eingesetzt werden, um die Verwaltungsprozesse langfristig auch im Backend zu optimieren.

Auf den folgenden Seiten möchten wir Ihnen einen Überblick über eine Auswahl besonderer Herausforderungen im Kontext des Onlinezugangsgesetzes für Bund, Länder und Kommunen geben. Es soll verdeutlicht werden, wie die von uns entwickelten Bausteine bei der gemeinsamen Bewältigung unterstützen können. Wir geben Ihnen einen Einblick in die Inhalte der Leistungsbausteine und zeigen Ihnen unsere Vorgehensweise sowie die daraus resultierenden Ergebnisse auf.

Gerne möchten wir Ihnen auch direkt erläutern, mit welchen einzelnen Leistungsbausteinen oder Kombinationen an Leistungsbausteinen wir Sie bei der Umsetzung des OZG bestmöglich unterstützen können. Nehmen Sie dazu gerne Kontakt zu uns auf, um Ihre offenen Fragen zu klären.

Mitautorin: Dominika Zedler