abstract background
  • Thomas Bolliger, Partner |

Oft werden Cloud-Projekte aufgrund nicht aufgelöster Meinungsverschiedenheiten zwischen Business, Legal, Compliance, IT oder Finance Monate oder sogar Jahre blockiert. Wie kann man solche Blockaden lösen und den Prozess beschleunigen?

Entscheidungen über Cloud-Vorhaben bedingen, dass diverse gewichtige Fachkompetenzen eingebracht werden und eine sorgfältige Erwägung des Falles erfolgen. Business, Legal, Compliance, IT und/oder Finance müssen die für die Cloud relevanten Eckpunkte zusammen analysieren und einen gemeinsam getragenen Entscheid für oder gegen die Cloud fällen.

Was sind die Ursachen für Blockaden?

Fehlende Kenntnisse der Cloud: den meisten Involvierten ist nicht klar, was die Cloud genau ist, was sie kann und wie sie funktioniert. Dies führt dazu, dass statt Fakten diffuses Halbwissen eingebracht wird, und so entsprechend Ängste generiert werden.

Mangelndes, gegenseitiges Verständnis: Die involvierten Personen sind Fachspezialisten auf ihrem eigenen Gebiet, verstehen jedoch oft wenig oder nichts von den Fachgebieten der andern.

Verantwortung: Jede Person ist gemäss dem individuellen Stellenprofil mit einem klaren Auftrag betraut. Der Jurist soll alle juristischen und der Compliance Officer alle Compliance Risiken ausmerzen. Dagegen soll der Business Manager durch dynamisches und innovatives Vorgehen schnellstmöglich maximalen Gewinn erzielen. Wenn nun im Lösungsfindungsprozess jeder auf seiner Pflichterfüllung beharrt, sich nicht in die anderen Fachgebiete eindenkt und keine Risiken eingehen will, drehen die Dinge im Kreis und eine rasche Einigung rückt in weite Ferne.

Fehlender Risikoansatz: Dies gab es in Vergangenheit nie und dies wird es auch in Zukunft nie geben: die gänzlich risikobefreite IT! Jedoch soll der Betrieb in der Cloud absolut risikofrei sein. An Stelle des Vergleichs der heutigen Risiken mit den Risiken der zukünftig angedachten Cloud werden oft nur isoliert die zukünftigen Cloud-Risiken, welche gänzlich Null sein sollten, betrachtet.

Fehlende Entscheidungsgrundlage und Entscheidung: Die Grundlagen für die Entscheide werden nicht hinlänglich verständlich aufbereitet und/oder niemand ist Willens, zu entscheiden, ob ein identifiziertes, optimal mitigiertes Risiko eingegangen werden soll.

Totalitäts-Anspruch: Es besteht der Anspruch, Cloud Konzepte zu erarbeiten, welche für die gesamte Firma und für jeden erdenklichen Fall gelten sollen. Die mit diesem Anspruch einhergehende Komplexität führt zu jahrelangen Konzeptarbeiten, welche bei deren Fertigstellung bereits überholt sind.

Wie löst man den Knoten?

Folgende Schritte sind für ein erfolgreiches Cloud-Projekt zu vollziehen:
 

  • Governance aufbauen: die «richtigen» Leute, die es benötigt, um ein Cloud-Vorhaben umzusetzen, sind in der Organisation zu identifizieren und in einer Governance, welche den Ansprüchen eines Cloud-Projekts entspricht, zu integrieren
  • Schulung der Mitarbeitenden sicherstellen: alle in einem Cloud-Projekt Involvierten müssen vor dem Projekt intensiv geschult werden, damit sie die Cloud und die mit einem Cloud-Projekt einhergehenden Chancen und Herausforderungen verstehen.
  • Fokus auf konkrete, überschaubare Vorgaben: Um die Umsetzung voranzutreiben, ist es wesentlich, sich auf konkrete Vorgaben zu fokussieren, diese rasch umzusetzen und daraus zu lernen.
  • Risikobasierter Ansatz: Die Risiken müssen systematisch und faktenbasiert aufbereitet und analysiert werden. Wenn die Verantwortlichen dann alle Möglichkeiten ausloten, wie sie diese Risiken in der Cloud mitigieren können, ergibt sich ein realistisches Risikoprofil für das jeweilige Cloud-Projekt. Entsprechend kann darauf hin durch die Geschäftsleitung entschieden werden, ob das Risiko vertretbar ist und ob das Projekt so realisiert werden kann.
  • Entscheidungsfindungsprozess: Wie eine risikobasierte Entscheidung gefunden werden soll, muss zu Beginn des Projekts definiert werden. Ein eingeschliffener Prozess beschleunigt das Vorhaben wesentlich und erschliesst der Firma den Nutzen der Cloud viel rascher.
  • Entscheidungsträger: Das Team, welches sich um die Cloud kümmert, muss jemanden aus der Geschäftsleitung beinhalten, welcher aufgrund der erarbeiteten Risikogrundlagen abschliessende Entscheide fällen kann.

Unsere Dienstleistungen und weitere Informationen

Stay up to date with what matters to you

Gain access to personalized content based on your interests by signing up today

Sign up today