abstract texture
  • Simon Koch, Director |

In der Wegleitung zum Ausfüllen des Lohnausweises bzw. der Rentenbescheinigung per 1.1.2021 hat die SSK einige kleinere Anpassungen vorgenommen. Ausserdem wird per 1.1.2021 der EO-Beitragssatz erhöht.

Wegleitung zum Ausfüllen des Lohnausweises

Beim Lohnausweis handelt es sich um eine Urkunde im strafrechtlichen Sinn (Art. 110 Abs. 4 StGB) und jeder Arbeitgeber ist verpflichtet gemäss Art. 127 abs. 1 lit. a Bundesgesetz über die direkte Bundessteuer eine schriftliche Bescheinigung über deren Leistung auszustellen. Dabei muss das amtliche Formular wahrheitsgetreu und fristgerecht ausgestellt werden. Wird diese Bescheinigungspflicht verletzt, droht dem Arbeitgeber eine Busse bis CHF 10‘000; und eine falsche Deklaration kann als Mithilfe zur Steuerhinterziehung oder Urkundenfälschung geahndet werden. Entsprechend ist die korrekte Deklaration sämtlicher Einkünfte und Abzüge im Lohnausweis für Schweizer Arbeitgeber essentiell.

Die angepasste Wegleitung zum Lohnausweis 2021 enthält Ergänzungen bezüglich der Berechnung des Privatanteils bei als Geschäftswagen zur Verfügung gestellten Mietwagen. Zudem gibt es Änderungen bezüglich der Bescheinigung von Ersatzeinkünften der Arbeitslosenversicherung.

Nachfolgend fassen wir die wichtigsten Präzisierungen und Neuerungen inklusive entsprechender Randziffer (RZ) in der Wegleitung zusammen:

Privatanteil Geschäftsfahrzeug bei Mietfahrzeugen (RZ 21)

Stellt der Arbeitgeber dem Arbeitnehmer ein Mietwagen als Geschäftsfahrzeug zur Verfügung, der auch für private Zwecke genutzt werden darf, so berechnet sich der «Privatanteil Geschäftsfahrzeug» mittels des Marktwerts des Fahrzeuges zu Beginn des Mietverhältnisses. Stehen dem Arbeitnehmer unterschiedliche Fahrzeuge zur Verfügung, so ist der durchschnittliche Verkehrswert der jeweiligen Fahrzeugkategorie für die Berechnung heranzuziehen.

Leistungen der Arbeitslosenversicherung (RZ 64a)

Für den Fall, dass das Formular für die Bescheinigung von Ersatzeinkommen der Arbeitslosenversicherung verwendet wird, so sind die Leistungen, respektive der Rechtserwerb und Rechtsanspruch sowie weitere relevanten Angaben zu den Zahlungen in Ziffer 15 zu bescheinigen.

Rektifikat (RZ 66a)

Wenn ein bereits bestehender Lohnausweis für einen Arbeitnehmer durch den Arbeitgeber ersetzt wird, ist im neuen Lohnausweis die folgende Bemerkung in Ziffer 15 anzubringen: «Dieser Lohnausweis ersetzt denjenigen Lohnausweis vom TT.MM.JJJJ».

Anpassung Sozialversicherungsabzüge per 1.1.2021

Der neue Vaterschaftsurlaub tritt ab 1. Januar 2021 in Kraft. Dieser beträgt zwei Wochen und kann innerhalb von 6 Monaten flexibel bezogen werden. Zur Finanzierung wird der EO-Beitragssatz per 1. Januar 2021 von 0.45% auf 0.5% erhöht. Durch die Erhöhung des EO-Beitragssatzes werden die AHV/IV/EO-Beiträge per 1. Januar 2021 von 10.55% auf 10.60% steigen. Somit beträgt der neue Arbeitgeber- sowie Arbeitnehmer-Anteil für AHV/IV/EO je 5.30%.

Mehr Informationen von der ESTV: Wegleitung zum Ausfüllen des Lohnausweises bzw. der Rentenbescheinigung (PDF)

Unsere Dienstleistungen und weitere Informationen

Stay up to date with what matters to you

Gain access to personalized content based on your interests by signing up today

Sign up today