Die Solvabilität erreichte im zweiten Corona-Jahr neue Höchststände.

Die Schweizer Versicherungsunternehmen sind verpflichtet, einen jährlichen Bericht über die Finanzlage offenzulegen und diesen der FINMA einzureichen. KPMG hat zum fünften Mal in Folge diese Berichte untersucht und ausgewertet.

 

Unsere Analyse bestätigt den im Vorjahr festgestellten Trend:

Die Pandemie hatte kaum Auswirkungen auf die Finanzlage der Branche. Neue Höchststände wurden bei den SST-Quotienten erreicht, was unter anderem der Börsenhausse zum Ende 2021 geschuldet ist.

Inflationsängste, steigende Zinsen und der Krieg in der Ukraine haben diese Hausse unterdessen beendet, und es ist fraglich, ob diese Höchststände nächstes Jahr wiederholt werden können.

Da die Bilanzen der hiesigen Versicherer per Ende 2021 aber sehr solide waren, sollten sie für Turbulenzen an den Finanzmärkten oder in der Wirtschaft gut gerüstet sein.

Darüber hinaus haben wir untersucht, ob und wie in den Berichten über strategische Belange, Ökosysteme und ESG-Themen kommuniziert wird. Lebensversicherer sind diesbezüglich am offensten. Erfasst und ausgewertet wurden die Publikationen von 55 Direktversicherern.


Auch im zweiten Corona-Jahr demonstrieren die Schweizer Versicherer ihre Widerstandskraft.

Stefan Zumthor
Director, Deal Advisory Financial Services

So kontaktieren Sie uns


Laden Sie hier die Studie mit allen Erkenntnissen herunter


Unser Serviceangebot

Wo stehen Sie im Markt?

Unser Team führt Sie gerne interaktiv und live durch unseren aktuellen Datenfundus, der weit über die Publikation hinausgeht. Mit unserem langjährigen Branchen Know-how und unserer datenbasierenden Expertise erarbeiten wir in einem persönlich abgestimmten Benchmarking-Workshop eine Ist-Analyse und unterstützen Sie bei Ihren strategischen Überlegungen.

Treten Sie mit uns für ein erstes unverbindliches Gespräch in Kontakt. Wir freuen uns auf den Austausch mit Ihnen. 


Weitere Informationen