Wir wollen dem Vertrauen unserer Anspruchsgruppen gerecht werden und eine nachhaltige Zukunft aufbauen. Unser Rahmenwerk hilft uns, unsere Verantwortung gegenüber unseren Kunden und Mitarbeitenden, der Gesellschaft und der Umwelt, mit unserer Position als gewinnorientiertes Unternehmen in Einklang zu bringen.

Unser Ansatz

Die Werte, das Verhalten und die Erwartungen unserer Anspruchsgruppen unterliegen einem ständigen Wandel. Dessen sind wir uns bewusst und fokussieren deshalb auf drei Kernbereiche, die für unsere Kunden und Mitarbeitenden, die Gesellschaft und die Umwelt besonders wichtig sind: Senkung der CO2-Bilanz, Arbeitsplatz der Zukunft und Innovation. 

Unsere Ziele und Ambitionen

Wir verfolgen unser Engagement in diesen Bereichen sorgfältig und passen unseren Kurs im Hinblick auf die Umsetzung unserer Ziele immer wieder an. Unsere Fortschritte überprüfen wir eng und berichten transparent darüber.   

Senkung der CO2-Bilanz

Zur Senkung unserer CO2-Bilanz konzentrieren wir uns bewusst auf den Faktor, der den grössten negativen Beitrag leistet: Mobilität, insbesondere Flugreisen. KPMG hat sich dieses Jahr auf globaler Ebene ein neues, ambitioniertes Klimaziel gesetzt: Wir wollen Netto-Null-Emissionen bis 2030 erreichen. Als Mitglied des Global Board unterstützt KPMG Schweiz diese Ziele und hat dafür einen Massnahmenplan für die Umsetzung der weltweit geltenden Zusagen erarbeitet: 

  • Senkung der direkten und indirekten Treibhausgasemissionen um 50% bis 2030 
  • Strombezug zu 100% aus erneuerbaren Energiequellen bis 2022 
  • Kompensation der verbleibenden Emissionen aus unserer Geschäftstätigkeit und unserer Lieferkette durch Investitionen in extern akkreditierte Projekte zum Abbau von CO2

Arbeitsplatz der Zukunft

COVID-19, sozioökonomische Veränderungen und Massnahmen zur Bekämpfung des Klimawandels verändern die Art und Weise, in der wir zusammenarbeiten. Wir haben dieses Jahr ein Modell für hybrides Arbeiten eingeführt, das unseren Mitarbeitenden eine zielorientierte Flexibilität bei der Entscheidung, wie und wo wir arbeiten, bietet. Im Mittelpunkt dieses Ansatzes steht dabei das Wohl unserer Kunden und Mitarbeitenden in einem Umfeld, das Innovation und konstante Entwicklung fördert. Unsere Position als Arbeitgeber erster Wahl werden wir kontinuierlich weiterentwickeln. 

Innovation

Um dem Umfang und Tempo des Wandels erfolgreich zu begegnen, müssen wir agil bleiben. Am meisten können wir bewirken, wenn wir bei der Lösung von Herausforderungen in den Bereichen Umwelt, Soziales und Governance mit unseren Kunden, unseren breit aufgestellten globalen Teams und unseren Allianzpartnern zusammenarbeiten. Mit unserem Allianznetzwerk verankern wir dabei Nachhaltigkeit in unsere gemeinsamen Angebote mit dem Ziel, die Kunden im Umgang mit ESG-Themen mit besseren Informationen zu unterstützen. 

Wichtigste Ergebnisse im Geschäftsjahr 2020/21

  • Wir haben ein eigenständiges Nachhaltigkeitsteam etabliert, um unsere Kompetenzen zu bündeln und unsere Unternehmens- und Finanzdienstleistungskunden besser zu betreuen. Sieben Nachhaltigkeitsexperten decken die Bereiche Unternehmenstransformation, nachhaltige Finanzwirtschaft, Nachhaltigkeitsberichterstattung und -prüfung ab.  
  • Wir reduzieren kontinuierlich geschäftliche Flugreisen unserer Mitarbeitenden. Zu diesem Zweck haben wir ein Genehmigungsverfahren für Flugreisen, die nicht im Zusammenhang mit Kunden erfolgen und nicht anrechenbar sind, sowie eine monatliche Berichterstattung über die Einhaltung unseres CO2-Budgets für Flugreisen entwickelt.
  • Im Juni wurde der letzte unserer Standorte auf einen Strommix umgestellt, der zu 100% aus erneuerbaren Energiequellen stammt. Damit haben wir unser Ziel für 2022 vorzeitig erreicht. Ebenfalls im Juni haben wir unsere Niederlassung in Zürich von 35% auf 100% Biogas umgestellt. Dadurch erhöht sich der Anteil der für Heizung, Kühlung und Lüftung bezogenen Energie aus erneuerbaren Quellen unternehmensweit auf etwa 90%.
  • Auf dem Dach unseres Hauptsitzes haben wir Photovoltaikanlagen installiert. 
  • Wir haben die Biodiversität in und um unsere neuen Gebäude verbessert und sammeln Regenwasser zur Bewässerung unserer Gärten und Grünanlagen, um die Pflege unserer Pflanzen nachhaltiger zu gestalten.
  • Im September lancierten wir unser neues Programm für ehrenamtliche Initiativen unserer Mitarbeitenden mit zwei Projekten in Zürich und in der Zentralschweiz. Von nun an werden wir jährlich bis zu acht fördernswerte Projekte im Zusammenhang mit Naturschutz, Vermeidung von Lebensmittelverschwendung oder Unterstützung benachteiligter Menschen anbieten. 
  • In der Nachhaltigkeitsbewertung von EcoVadis haben wir 2021 unsere Silbermedaille behalten. Unsere Punktzahl konnten wir dabei von 46 auf 54 von 100 Punkten erhöhen und liegen damit im 70. Perzentil unserer Branche.