12:30 Minuten

In dieser Ausgabe des KPMG Expert Talk sprechen Silvan Jurt, Leiter Nachhaltigkeitsdienste bei KPMG, und Hans-Kristian Hoejsgaard, Verwaltungsratspräsident Calida Group, darüber, warum ESG-Themen auf die Agenda jedes Verwaltungsrates gehören und regelmässig traktandiert werden sollten. 

Diese Folge ist Teil unserer Serie zum Thema Nachhaltigkeit, welche KPMG zusammen mit der Verwaltungsratsvereinigung swissVR ins Leben gerufen hat.

«Die Diskussion über den Unternehmenszweck, «the purpose», hat sich in den letzten Jahren stark verändert.»

– Hans-Kristian Hoejsgaard, Verwaltungsratspräsident Calida Group und Verwaltungsrats der Barclays Bank Schweiz

Einblicke und Empfehlungen

  • Investitionen in Nachhaltigkeit sind kaum zu stemmen, wenn das Unternehmen nicht profitabel ist. Gleichzeitig laufen jedoch Unternehmen, die ESG vernachlässigen, Gefahr, vom Markt abgestraft zu werden.
  • Die Hauptverantwortung eines Verwaltungsrates liegt in der Strategiebildung des Unternehmens. Dazu gehört auch die Integration von ESG-Themen, da diese zunehmend an strategischer Relevanz gewinnen.
  • Der Druck zur Implementierung einer nachhaltigen Unternehmensführung nimmt von verschiedenen Seiten zu – von Kunden, Investoren und Politik. Das veränderte Bewusstsein der Öffentlichkeit für Nachhaltigkeitsthemen beeinflusst die Agenda des Verwaltungsrates.
  • Die Luxusgüterindustrie ist aufgrund der Langlebigkeit und Hochwertigkeit ihrer Produkte prädestiniert, ESG umfassend in die Unternehmensstrategie zu integrieren.

Experten

  • Hans-Kristian Hoejsgaard, Verwaltungsratspräsident Calida Group und Verwaltungsrat der Barclays Bank Schweiz
  • Silvan Jurt, Partner bei KPMG, Leiter Nachhaltigkeitsdienstleistungen für Unternehmen