Informatiker/-in EFZ - KPMG Schweiz
close
Share with your friends

Informatiker/-in EFZ

Informatiker/-in EFZ

Während deiner vierjährigen Ausbildung hast du die Möglichkeit dir ein fundiertes IT-Wissen für deine Zukunft anzueignen.

Während deiner Ausbildung hast du die Möglichkeit dir ein fundiertes IT-Wissen anzueignen.

Systemtechniker/in

Informatikerinnen und Informatiker der Fachrichtung Systemtechnik planen, realisieren und administrieren Informatiknetzwerke. Dazu gehören die Installation und Konfiguration von PC Arbeitsplätzen und der Server, aber auch die Überwachung der IT Komponenten, damit sie den Anwendern unterbrechungsfrei zur Verfügung stehen – damit auf einem Drucker auch tatsächlich etwas ausgedruckt werden kann. Sie sind auch für das Backup verantwortlich, damit keine Daten verloren gehen. Sie sorgen für die Sicherheit der Daten, der Systeme und der Netzwerke.

Betriebsinformatiker/in

Informatikerinnen und Informatiker der Fachrichtung Betriebsinformatik sind Allrounder und kommen in der Systemtechnik wie auch in der Software-Entwicklung zum Einsatz. Je nach Betrieb in der man tätig ist, werden unterschiedliche fachliche Schwerpunkte entwickelt. Kundinnen und Kunden werden einfühlsam bei komplexen Informatik-Problemen unterstützt und in neuer Software geschult und eingeführt. Es werden neue Geräte in Betrieb genommen, Server installiert und konfiguriert und auch Netzwerke betreut. Sie stellen den Kunden- und Benutzersupport sicher und sorgen für die Betriebssicherheit. Sie entwickeln Software für den Einsatz in Dienstleistungen, Prozessen, Produkten und Steuerungen aller Branchen.

Applikationsentwickler/in

Applikationsentwicklerinnen und Applikationsentwickler programmieren. Das ist aber nur ein Teil der vielfältigen Aufgaben. Was der Kunde wünscht muss herausgefunden werden. Dann wird das Problem gründlich analysiert, um mögliche Lösungen mit ihren Vor- und Nachteilen vorzuschlagen. Danach gilt es die Lösung zu programmieren und auf Herz und Nieren zu testen, bevor sie eingeführt wird. Die Anwenderinnen und Anwender werden geschult, damit sie die neue Applikation einsetzen können. Um die Weiterentwicklung sicherzustellen, muss alles dokumentiert werden.

Informatikerinnen und Informatiker der Fachrichtung Applikationsentwicklung arbeiten in Software-Firmen, Banken, Versicherungen oder in der öffentlichen Verwaltung. Applikationen sind Programme, die für bestimmte Abläufe eingesetzt werden, zum Beispiel für die Buchhaltung, die Produktionsplanung, den Zahlungsverkehr einer Bank oder im Internet.

Das zeichnet dich aus

  • Einen guten bis sehr guten Oberstufenschulabschluss der obersten Stufe (Sek A)
  • Sehr gute Leistungen in den naturwissenschaftlichen und mathematischen Fächern
  • Interesse an der Informatik und technisches Verständnis für Abläufe und Vorgänge
  • Gutes Vorstellungsvermögen und Zuverlässigkeit sowie sorgfältiges und exaktes Arbeiten
  • Selbstständige und offene Persönlichkeit, die sich gerne in technische Neuerungen einarbeitet und eine gewisse Ausdauer mitbringt
  • Ausgeprägtes Dienstleistungsverständnis und gute Kommunikationsfähigkeit
     

Bewirb dich jetzt!
 

Weitere Informationen

Informatik Berufsbildung Schweiz
Zürcher Lehrvertriebsverband ICT

So kontaktieren Sie uns