Worum geht es bei KIC?

Du arbeitest an einer innovativen Idee, welche das Potenzial hat, die Welt zu verändern, kreierst einen Prototypen und präsentierst diesen vor Business Leadern. Währenddessen stehen dir unsere KPMG Expertinnen und Experten mit Rat und Tat zur Seite.

Wenn du dich gegen die nationale Konkurrenz durchsetzt, hast du die Möglichkeit, beim internationalen Finale gegen Teams aus aller Welt anzutreten und einen attraktiven Preis zu gewinnen.

Aufgrund der aktuellen Situation findet KIC in diesem Jahr virtuell statt.

Die Challenge 2021

Entwickle eine innovative Lösung und integriere neuste fortschrittliche Analysetechnologien, damit ein Unternehmen oder ein Industriezweig deiner Wahl von den Auswirkungen der globalen Pandemie profitieren kann.

COVID-19 war ein Katalysator für Veränderung (sowohl positiv als auch negativ) in verschiedensten Bereichen (z. B. digitale Transformation, Auswirkung auf Umwelt und Gesellschaft, Gesundheitsdienstleistungen, Home-Office, usw.). Stell dir vor, du bist Teil eines innovativen Teams, das es der Welt ermöglicht, von dieser Erfahrung zu profitieren. Nutze die Gelegenheit, deine Idee vor KPMG Business Leaders zu pitchen.

Bist du nicht sicher, was dich erwartet und wo die KIC Reise hinführt? Werfe einen Blick hinter die Kulissen der 2020 Challenge.

Was bisher geschah - März 2021

Gestartet sind die Teilnehmenden mit einem zweitägigen virtuellen Workshop, der sogenannten Ideation Academy. Zwei Experten von KPMG Schweiz haben die vier Studententeams durch den Prozess geführt. In einem ersten Schritt haben die Teams Branche, Kunden und Problem selbst erarbeitet und dann gemeinsam mit ihren KPMG Coaches eine Lösung entwickelt. Im Anschluss erfolgte der spannende Pitch vor der KPMG Jury. Die beiden besten Teams – ETHSG und SupplyMyCar – haben sich mit ihrer innovativen Lösung für das nationale Finale qualifiziert. In einer knappen Entscheidung ging der Sieg an SupplyMyCar.

Das Gewinnerteam: SupplyMyCar
Die Lösung von SupplyMyCar unterstützt die Aufrechterhaltung der Automobilproduktion. SupplyMyCar ist ein webbasiertes Tool, mit dem Autohersteller die Lieferkette bei geringer Lieferverfügbarkeit wiederherstellen können. Damit wird die Wahrscheinlichkeit kostspieliger Verzögerungen in der Vorlaufzeit der Produktion verringert.

Das internationale Finale

Im April sind Teams aus 15 verschiedenen Ländern beim internationalen KIC 2021 Finale gegeneinander angetreten. Für die Schweiz ging das Team SupplyMyCar mit seiner innovativen Idee an den Start, die Automobilproduktion aufrechtzuerhalten, wenn vorgelagerte Industrien die Produktion einstellen. Leider hat es das Team nicht in die Finalrunde geschafft, ist aber um eine wertvolle Erfahrung reicher geworden. Die Studenten haben zusammen mit ihrem KPMG Mentor Johannes Forster (FS, Digital Innovation) an der Feinabstimmung ihrer Lösung gearbeitet und konnten dabei sehr viel lernen.

Team Venezuela gewinnt
Das Green Team aus Venezuela hat mit seiner Idee gewonnen, die Photosynthese zur Erzeugung nachhaltiger Energien zu nutzen, um nach den COVID-19 Beeinträchtigungen einen positiven Beitrag für die Gesellschaft zu leisten. 

Erfahre mehr

Interessante Themen für dich: