close
Share with your friends

#WhereAreTheyNow: Nicolas’ Story nach KICC 2018

#WhereAreTheyNow: Nicolas’ Story nach KICC 2018

Nicolas hat an der KICC 2018 teilgenommen. Nach einem Praktikum bei KPMG in Zürich folgt nun sein zweites Praktikum bei KPMG in Chile.

Nicolas hat an der KICC 2018 teilgenommen und sich zwei Praktika bei KPMG gesichert.

Nicolas hatte eine «unglaublich coole und einmalige Erfahrung» an der KPMG Innovation & Collaboration Challenge (KICC) 2018. Im Anschluss hat er sich ein Praktikum im Financial Management Consulting bei KPMG gesichert.

Nicolas Schwarz präsentiert vor Zuhörer

Du hast 2018 für KPMG Schweiz an der KPMG Innovation & Collaboration Challenge (KICC) in Kuala Lumpur teilgenommen. Woran erinnerst du dich als erstes, wenn du zurückdenkst?
An die Mentalität aller Teilnehmenden. Genau das macht meiner Meinung nach KPMG aus: Während den Case Studies für mehrere Stunden alles zu gegeben und die bestmögliche Performance abzuliefern und sich dann aber während des gesamten Events die Zeit zu lassen, einander gegenseitig besser kennenzulernen, zu Networken und Spass zu haben. Es war eine unglaublich coole und einmalige Erfahrung für mich!
 

«Während den Case Studies haben wir für mehrere Stunden alles gegeben und unsere beste Performance abgeliefert.»

 

Aus welchem Grund hast du teilgenommen?
Ich wollte die Unternehmensberatung praxisorientiert erleben und herausfinden, ob ich meine berufliche Zukunft in diesem Bereich sehe. Nun weiss ich: Das tue ich absolut. Mein Teamkollege Oliver und ich hatten uns im Jahr zuvor bereits beworben, den Sprung in den Final jedoch nicht geschafft. Unser Ehrgeiz, KPMG Schweiz im International Final in Kuala Lumpur zu vertreten, war dadurch erst Recht geweckt und wir haben es erneut probiert – das zweite Mal mit Erfolg!

 

Was hat dir die Challenge persönlich gebracht?
Durch KICC konnte ich mein Skillset unter anderem im Bereich Business Modelling erweitern. Durch die Challenge habe ich viel dazu gelernt und noch mehr Selbstbewusstsein gewonnen. Und obwohl ich zuvor bereits als Tutor und im Militär präsentiert habe, hat mit KICC ermöglicht, meine Präsentationstechnik zu verbessern. Gleichzeitig konnte ich mit Freunden neue Länder erkunden (Singapur und Malaysia), neue spannende Persönlichkeiten kennenlernen, wertvolle Kontakte knüpfen und eine super Zeit verbringen.
 

«Während des gesamten Events hatten wir Zeit, um uns gegenseitig besser kennenzulernen, zu Networken und Spass zu haben!»

 

Hat dir die Challenge auch beruflich etwas gebracht?
Die Challenge war sicher ein Sprungbrett für meine berufliche Karriere als Consultant. Ich habe mich im Anschluss an KICC im Advisory bei KPMG Zürich beworben und mir ein Praktikum im Financial Management Consulting gesichert. Dabei hatte ich auch die Chance, im Deal Advisory auf einem grossen, internationalen Projekt mitzuarbeiten.

 

Wie sieht deine berufliche Zukunft aus?
Bevor ich mit meinem Masterstudium an der HSG diesen Herbst starte, gehe ich für drei Monate als Praktikant im Valuation Team zu KPMG in Chile. Beim KICC International Final lernte ich den Coach vom Team aus Chile kennen. In der ersten Challenge hat er uns hautnah miterlebt und mir nahegelegt, mich bei Interesse an einem Praktikum bei ihm zu bewerben. Das habe ich mir nicht zweimal sagen lassen und die Chance gepackt.

 

Welchen Ratschlag würdest du zukünftigen KICC Teilnehmenden geben?
Es ist eine Competition. Wenn ihr – wie die letztjährigen Schweizer Teams – aufs Podest wollt, bereitet euch gut vor und übt eure Präsentationen. Doch wenn der Case gelöst, die Präsentation gemeistert und die Judges beeindruckt sind, geniesst die Reise, lernt die anderen Teams kennen, gönnt euch leckeres Essen und entspannt euch. Seid innovativ und nicht zu verbissen – denn nur so bleibt Zeit für «thinking outside the box».

So kontaktieren Sie uns