close
Share with your friends

Unsere Mitarbeitenden: Dominic

Unsere Mitarbeitenden: Dominic

Assistant Manager – Erfahre von Dominics Berufsalltag als Spezialist für Information Risk Management im Audit.

Erfahre von Dominics Berufsalltag als Spezialist für Information Risk Management im Audit.

Our people: Dominic

Kannst du in zwei bis drei Sätzen die Tätigkeiten im Audit bei KPMG zusammenfassen? 
Im IT-Audit, genauer im Technology Assurance Team, führen wir Prüfung im Bereich IT-Sicherheit und IT-Risikomanagement bei unseren Kunden vor Ort durch. Es geht darum, Schwachstellen in den IT-Geschäftsprozessen unserer Kunden zu identifizieren und zu bewerten. Dazu gehören zum Beispiel die Definition und Implementierung einer IT-Strategie, die Einführung von ERP-Systemen oder die Durchführung von Zertifizierungen.

 

Wie war dein Einstieg bei KPMG?
Ich wurde von Anfang an sehr gut aufgenommen und alle haben sich immer die Zeit genommen, meine Fragen zu beantworten. Von Anfang an haben mich meine Arbeitskolleginnen und -kollegen auf Projekte mitgenommen und aktiv in die Arbeiten miteinbezogen. Ich hatte somit die Möglichkeit, bereits früh Verantwortung zu übernehmen.
 

«Bereits in meiner ersten Woche konnte ich bei einem Kundenmeeting dabei sein und erste Verantwortung für Teilaufgaben übernehmen.»

 

Was motiviert dich in deinem Job und welche Aufgaben findest du besonders spannend?
Am meisten motiviert mich die Abwechslung in meinem Berufsalltag. Es gibt kaum repetitive Aufgaben und ich arbeite oft gleichzeitig auf mehreren Projekten und für verschiedene Kunden. Meine Zeit kann ich mir – je nach Kundenmandat – sehr flexibel einteilen, das gefällt mir gut. Darüber hinaus wird gute Leistung anerkannt und man kann schnell Verantwortung übernehmen.

 

Was empfindest du als die grösste Herausforderung in deinem Job? Wie meisterst du diese?
Das Arbeiten an verschiedenen Projekten macht meinen Alltag unglaublich spannend und ist gleichzeitig sehr herausfordernd. Es gibt immer wieder Kundenanfragen oder Aufgaben, die nicht eingeplant waren, aber dringend bearbeitet werden müssen. Es gilt, die Erwartungen von verschiedenen Ansprechpartnern zu erfüllen und die Prioritäten teilweise mehrmals täglich neu zu setzen.
 

«Ich habe schnell gelernt, mich klar zu strukturieren, Prioritäten zu setzen und frühzeitig zu kommunizieren, falls eine Deadline nicht eingehalten werden kann.»

 

Welche Weiterbildungsmöglichkeiten hast du bei KPMG und wie sieht deine Karriereplanung aus?
Wir können sowohl interne wie auch externe Weiterbildungskurse besuchen, die auf die persönlichen Bedürfnisse abgestimmt werden. Erst vor kurzem habe ich mich erfolgreich zum „Certified Information Systems Auditor (CISA)“ zertifiziert, was im Technology Assurance Umfeld eine sehr anerkannte Auszeichnung ist. Demnächst steht ein fünftägiger Kurs in Rotterdam an, wo ich mich im SAP-Umfeld weiterbilde.
 

«Ich kann mich bei KPMG stets weiterbilden und werde sowohl zeitlich wie auch finanziell unterstützt.»

 

Welche Qualifikationen und Eigenschaften brauchen Studierende, um sich im Technology Assurance bei KPMG wohl zu fühlen?
Wichtig ist ein IT Hintergrund oder zumindest ein gutes Verständnis für die Grundprozesse der IT-Systeme. Allgemein sollte man kommunikativ und ein ausgeprägter Teamplayer sein. Gute Englischkenntnisse sind zudem wichtig, da viele unserer Teams und Projekte sehr international sind.
 

«Ehrgeiz, Flexibilität und das Interesse, sich stetig weiterzuentwickeln, sind wichtige Eigenschaften für den Start im Technology Assurance Team.»