close
Share with your friends

Unsere Mitarbeitenden: Dario

Unsere Mitarbeitenden: Dario

Manager Audit – Ab ins Ausland: Dario absolviert gerade ein Assignment in Argentinien und erzählt von seiner faszinierenden Reise mit KPMG.

Manager Audit – Ab ins Ausland: Dario erzählt von seiner faszinierenden Reise mit KPMG.

portrait of Dario Himmelsbach

Welchen Traumjob hattest du als Kind? Als Kind hatte ich mehrere Traumberufe, darunter Tierarzt und Taxifahrer. Rückblickend wären diese Berufe sicher nicht die richtige Wahl gewesen, denn ich kann nicht gut Blut sehen und meine Fahrkünste sind nicht gerade die besten. Deshalb pendle ich lieber mit dem öffentlichen Verkehr, lese dabei Zeitung und trinke Kaffee.

 

Was machst du heute bei KPMG? Aktuell arbeite ich bei KPMG Argentinien als Audit Manager, wo ich für insgesamt zwei Jahre bin. Meine Rolle in Buenos Aires beinhaltet unterschiedliche Aufgaben. Der technische Teil besteht darin, unseren Kunden Audit-Dienstleistungen in höchster Qualität zu liefern. Konkret sorge ich dafür, dass die Aufgaben pünktlich erledigt werden, den internen und externen Standards entsprechen und die Erwartungen des Kunden erfüllen. In diesem Zusammenhang spielen Projektmanagement Skills eine wichtige Rolle. Andererseits benötigt es eine Reihe von Soft Skills. Da unser Business global ausgerichtet ist, sind Fremdsprachenkenntnisse und interkulturelle Kompetenz von zentraler Bedeutung. Ausserdem sehe ich es als meine Verantwortung an, mein Wissen mit meinen Teammitgliedern zu teilen und zu ihrer Entwicklung beizutragen.

 

Gibt es einen Zusammenhang zu deinem Traumjob? Auch wenn es seltsam klingen mag, kann ich einige Parallelen erkennen. Wirtschaftsprüfer und Tierärzte treffen jeweils auf Kunden mit unterschiedlichen Anliegen. Gute Teamarbeit und die Mitwirkung von Assistenten und Spezialisten ist für beide Jobs entscheidend. Bei Taxifahrern sehe ich die Gemeinsamkeit, viele interessante Orte zu erkunden. Womöglich arbeitet man an einem Tag im Herzen einer pulsierenden Stadt und am nächsten Tag befindet man sich inmitten von verschneiten Bergen.

 

Was ist dein berufliches Highlight? Seit meinem Zwischenjahr in 2008, wo ich ein kaufmännisches Praktikum in Santiago de Chile absolviert habe, habe ich den Traum gehegt, eines Tages wieder auf meinen Lieblingskontinent zurückzukehren. Von daher ist mein derzeitiger Aufenthalt in Argentinien ein besonderes Highlight und ein echtes Privileg. Ich erinnere mich genau an den Abflug in Madrid nach Buenos Aires. Ich verspürte Gänsehaut und war stolz auf das Erreichte. Ausserdem bin ich all den fantastischen Menschen bei KPMG aus der nördlichen und südlichen Hemisphäre sehr dankbar dafür, dass sie meinen Lebenstraum haben wahr werden lassen, nach Südamerika zurückzukehren.

 

Gibt es neben Argentinien einen speziellen «Dare to» Moment, bei dem du deine Komfortzone verlassen hast? Vor ein paar Wochen hat mich mein Vorgesetzter gefragt, ob ich Lust hätte, als Gastdozent an der Universität für Makroökonomische Studien Argentinien (UCEMA) zu unterrichten und den Studierenden die Buchhaltungskonzepte von Finanzinstrumenten näher zu bringen. Ich hatte lediglich ein paar Tage Zeit, um den Vortrag vorzubereiten und musste sogar auf Spanisch unterrichten! Glücklicherweise lief alles gut. Ich konnte die meisten Fragen der Studierenden beantworten und sie haben den Seminarraum zufrieden verlassen. Rückblickend war dieser «Dare to» Moment eine bereichernde Erfahrung, der mich ermutigt hat, meine Komfortzone in Zukunft öfter zu verlassen. Ausserdem habe ich gemerkt, dass mir Gastvorträge sehr viel Spass machen und ich mich gerne in diese Richtung weiterentwickeln möchte.

 

Was würdest du anderen über deine Entwicklung bei KPMG erzählen? Was ich an meinem Job am meisten schätze, ist die steile Lernkurve. Mit jeder Beförderung erhalte ich neue Aufgaben, die es mir ermöglichen, weiter zu wachsen. Es gibt keinen Tag, an dem ich nichts Neues lerne, sei es zu einem Thema im Audit Bereich, neue Insights aus der Branche, die Weiterentwicklung meiner Soft Skills oder das Kennenlernen interessanter Menschen. Ich habe 2017 bei KPMG angefangen und wurde seitdem zwei Mal befördert. Sowohl persönlich als auch beruflich ist meine Entwicklung bei KPMG eine kontinuierliche und faszinierende Reise.