25:05 Minuten

In dieser Ausgabe des KPMG Expert Talk sprechen Silvan Jurt, Leiter Nachhaltigkeitsdienstleistungen bei KPMG, und Reto Eberle, Professor für Audit and Internal Control an der Universität Zürich, über den Wandel der Unternehmensberichterstattung. Nachdem die Finanzberichterstattung in der Vergangenheit durch Governance-Themen ergänzt wurde, verlangen Investoren und Kunden nun zusätzlich Transparenz zur Nachhaltigkeit der wirtschaftlichen Tätigkeit eines Unternehmens.

Diese Folge ist Teil unserer Serie zum Thema Nachhaltigkeit, welche KPMG zusammen mit der Verwaltungsratsvereinigung swissVR ins Leben gerufen hat.

«Standardsetter haben das Heft aus der Hand gegeben und die Politik hat übernommen.»

– Prof. Dr. Reto Eberle, Partner bei KPMG

«Die Absenz eines globalen Reportingstandards beeinträchtigt die Vergleichbarkeit und Transparenz von Informationen, die von Unternehmen offengelegt werden.»

– Silvan Jurt, Partner bei KPMG

Einblicke und Empfehlungen

  • Investoren und Kunden fordern von Unternehmen vermehrt Informationen, die über die finanzielle Berichterstattung hinausgehen. Gefragt sind nicht nur Informationen zum Einfluss der unternehmerischen Tätigkeit auf das Umfeld, wie bspw. der ökologische Fussabdruck einer Unternehmung, sondern z.B. auch Aussagen zur Resilienz des Geschäftsmodells gegenüber ökologischen und anderen Risiken.
  • International bestehen verschiedene Initiativen, die Nachhaltigkeitsberichterstattung zu harmonisieren. Unternehmen haben zunehmend verpflichtende Vorgaben zu Umfang und Art der offenzulegenden Informationen zu erwarten, die durch unabhängige Dritte geprüft werden sollen.
  • Zahlreiche Reporting-Standards und die rasanten Entwicklungen in diesem Bereich führen zu Unsicherheit. Verwaltungsräte sind gut beraten, sich vertieft mit der Nachhaltigkeitsberichterstattung auseinanderzusetzen. Diesbezüglich müssen Sie sich Gedanken machen, ob die offengelegten Informationen Aufschluss über die wesentlichen nicht-finanziellen Aspekte des Geschäftsmodells geben und dem Investor vermitteln, wie ihr Unternehmen Werte schafft.
  • Nachhaltigkeitsberichterstattung wird nicht nur grosse Unternehmen betreffen, sondern auch KMUs. Dies insbesondere auch, weil grosse Firmen von ihren Zulieferern vermehrt einen Nachweis über die Nachhaltigkeit der erbrachten Produkte und Dienstleistungen einfordern.

Experten

  • Silvan Jurt, Partner bei KPMG, Leiter Nachhaltigkeitsdienstleistungen für Unternehmen
  • Prof. Dr. Reto Eberle, Partner bei KPMG, Professor für Audit and Internal Control an der Universität Zürich