close
Share with your friends

KPMG stellt Notebooks für den Heimunterricht zur Verfügung

KPMG stellt Notebooks für den Heimunterricht bereit

Insgesamt 60 Geräte im Wert von rund EUR 14.000 wurden vom Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsunternehmen KPMG an sozial benachteiligte Schülerinnen und Schüler übergeben. Umgesetzt wurde die Aktion im Rahmen der Initiative #weiterlernen des Bundesministeriums für Bildung, Wissenschaft und Forschung und der Innovationsstiftung für Bildung.

Pressekontakt

Gözde Yaylali

Corporate Communications

KPMG Austria

Kontakt

Verwandte Inhalte

240420-kpmg-pressefoto-notebookspenden

„Wir möchten mit unserer Spende von 60 Notebooks einen Beitrag leisten, damit alle Schülerinnen und Schüler unter denselben Voraussetzungen einen Zugang zu Bildung erhalten“, sagt KPMG Partner Michael Nayer.

Bereits seit vielen Jahren engagiert sich KPMG auf nationaler als auch internationaler Ebene für eine nachhaltige Gesellschaftsentwicklung und lebenslanges Lernen. Bildungsprojekte sowie die Verantwortung gegenüber der Gesellschaft stehen dabei besonders im Fokus. Um dieser Verantwortung auch in Krisenzeiten nachzugehen, startete KPMG zur Unterstützung des Projekts #weiterlernen eine interne Spendenaktion.

„Mit unserer Plattform #weiterlernen wollen wir alle Schülerinnen und Schüler unterstützen, die Herausforderungen des Distance Learning zu bewältigen, und vor allem sicherstellen, dass Hilfe und Unterstützung rasch und unbürokratisch ankommt. Ich danke KPMG, die in dieser herausfordernden Zeit mit großem sozialen Engagement tätig sind“, so Bildungsminister Heinz Faßmann.

#Weiterlernen mit vereinten Kräften

Die Spendenaktion wurde im Zuge der Initiative #weiterlernen vom BMBWF ins Leben gerufen. Gemeinsam mit Freiwilligen sammelt das Ministerium funktionsfähige Hardware-Geräte und übermittelt diese an jene Schülerinnen und Schüler, die ein Gerät für den Heimunterricht benötigen. Die Notebooks wurden am 24. April von Marina Wladar, talentify, im Zuge der #weiterlernen-Initiative des BMBWF und der Innovationsstiftung für Bildung entgegengenommen.

So kontaktieren Sie uns

 

Angebotsanfrage (RFP) einreichen

 

loading image Zum Angebotsformular