Konsultation zu Liquiditätsanforderungen für Wertpapierfirmen

Financial Services News

Financial Services News

Compliance

Die EBA hat am 10. Dezember 2021 eine Konsultation zu ihren Entwürfen für technischen Regulierungsstandards (RTS) zu den spezifischen Anforderungen an die Liquiditätsmessung für Wertpapierfirmen und zu den Entwürfen für Leitlinien für Ausnahmen von den Liquiditätsanforderungen für kleine und nicht miteinander verbundene Wertpapierfirmen gem der Investment Firm Directive (IFD) eingeleitet.

Im RTS-Entwurf zu Anforderungen an die Liquiditätsmessung von Wertpapierfirmen werden Elemente des Liquiditätsrisikos festgelegt, welche für die Institute besonders besorgniserregend sein können und von den zuständigen Behörden bei der Festlegung von spezifischen Liquiditätsanforderungen im SREP besonders zu berücksichtigen sind. Die Anforderungen sind laut dem Entwurf unter normalen als auch schweren, aber grundsätzlich plausiblen Bedingungen einzuhalten. Damit die Verhältnismäßigkeit gewahrt bleibt, sollten die zuständigen Behörden bei kleinen und nicht miteinander verbundenen Wertpapierfirmen eine geringere Anzahl von Elementen prüfen.

Betreffend die Leitlinien für Ausnahmen von der Liquiditätsanforderung für kleine und nicht verbundene Wertpapierfirmen wurden Kriterien festgelegt, welche von den Behörden bei der Nichtanwendung der Investment Firms Regulation (IFR) auf solche Wertpapierfirmen beachtet werden müssen. Eine Freistellung sollte daher auf der Bewertung der für eine gesonderte Abwicklung der Wertpapierfirma erforderlichen Finanzmittel beruhen.

Die Konsultationen laufen noch bis zum 10. März 2022.

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte folgendem Link.