IOSCO veröffentlicht aktualisierte Outsourcing-Grundsätze

Financial Services News

Financial Services News

Compliance & AML

Der Vorstand der Internationalen Organisation der Wertpapieraufsichtsbehörden (IOSCO) veröffentlichte am 27. Oktober 2021 eine Reihe an aktualisierten Outsourcing-Grundsätzen für beaufsichtigte Unternehmen, die Aufgaben an Dienstleistungsanbieter auslagern.

Der Anwendungsbereich der aktualisierten Grundsätze zum Outsourcing wurde erweitert und umfasst nun auch Handelsplätze, weitere zwischengeschaltete Marktteilnehmer, die auf proprietärer Basis handeln sowie Rating-Agenturen.

Die Grundsätze decken ua folgende Bereiche ab:

  • Sorgfaltspflicht bei der Auswahl und Überwachung eines Dienstleisters und seiner Leistung
  • Vertrag mit einem Dienstleistungsanbieter
  • Informationssicherheit, Ausfallssicherheit, Kontinuität und Notfallwiederherstellung
  • Konzentration von Outsourcing-Vereinbarungen

Nähere Informationen finden Sie in der IOSCO-Pressemitteilung.