EZB und US-Börsenaufsichtsbehörde unterzeichnen Absichtserklärung über wertpapierbasierte Swap-Unternehmen

Financial Services News

Financial Services News

Compliance

Die EZB und die US-amerikanische Wertpapier- und Börsenaufsichtsbehörde (SEC) haben am 16. August 2021 eine Absichtserklärung unterzeichnet, um die Registrierung der von der EZB beaufsichtigten Unternehmen als Wertpapier-Swap-Händler oder wichtige Teilnehmer daran in der US vorzubereiten.

Die nicht-amerikanischen Wertpapier-Swap-Händler und wichtigen Teilnehmer an Wertpapier-Swaps, müssen sich gem US-Vorschriften bis zum 1. November 2021 bzw 1. Dezember 2021 bei der SEC registrieren, wenn sie in erheblichem Umfang in den USA tätig sind. Aufgrund der Absichtserklärung erlaubt die SEC diesen Unternehmen, bestimmte US-Anforderungen zu erfüllen, indem sie die vergleichbaren Anforderungen der EU und der Mitgliedstaaten einhalten.

Das Ziel der Absichtserklärung ist es, dass EZB und SEC miteinander kommunizieren und Informationen über die Wertpapier-Swap-Transaktionen, die die von der EZB beaufsichtigten Unternehmen in den USA durchführen, austauschen. Dies soll als Grundlage dafür dienen, dass die europäischen Unternehmen keine Doppelarbeit leisten und sich auf die Einhaltung der EU-Anforderungen konzentrieren können, während sie gleichzeitig die Einhaltung der US-Anforderungen sicherstellen.

Alle weitere Informationen finden Sie unter folgendem Link.

Verwandte Inhalte