close
Share with your friends

Durchführungsverordnung zur Verlängerung der Übergangsbestimmungen der CRR betreffend Eigenmittelanforderungen

Financial Services News

Financial Services News

Regulatory Services

Am 25. Juni 2021 wurde die Durchführungs-VO (EU) 2021/1043 im EU-Amtsblatt veröffentlicht, die Übergangsbestimmungen werden um ein Jahr verlängert.

Durch die Verordnung werden die derzeitige Übergangsregelung für die Eigenkapitalanforderungen, die EU-Banken und -Wertpapierfirmen bei Engagements gegenüber zentralen Gegenparteien (CCPs) außerhalb der EU einhalten müssen, um ein weiteres Jahr verlängert. Diese Übergangsregelung gilt somit bis zum 28. Juni 2022. Dies ist die letzte und endgültige Verlängerung, die im Rahmen der Eigenkapitalrichtlinie (CRR) möglich ist. Forderungen an solche Nicht-EU-CCPs, die bis zu diesem Stichtag nicht von der ESMA anerkannt werden, kommen danach nicht mehr für niedrigere Eigenkapitalanforderungen in Betracht.

Die Durchführungsverordnung finden Sie unter folgendem Link: Durchführungsverordnung (EU) 2021/1043 der Kommission

Verwandte Inhalte