close
Share with your friends

EZB übernimmt Aufsicht über systemrelevante Wertpapierfirmen

Financial Services News

Financial Services News

Compliance

Die EZB hat am 25. Juni 2021 bekannt gegeben, dass sie aufgrund der neuen Gesetzgebung der Europäischen Union (EU), welche am 26. Juni 2021 in Kraft getreten ist, künftig die größten und systemrelevantesten Wertpapierfirmen beaufsichtigen wird.

Wertpapierfirmen, die der europäischen Bankenaufsicht unterstellt werden, sind solche, die wichtige Markt- und Investmentbanking-Dienstleistungen erbringen und damit ähnlich wie Banken einem gewissen Kredit- und Marktrisiko ausgesetzt sind. Konkret definiert der EU-Gesetzgeber systemrelevante Wertpapierfirmen als solche, die auf eigene Rechnung mit Finanzinstrumenten handeln oder Finanzinstrumente auf Basis einer festen Zusage platzieren und zudem eine konsolidierte Bilanzsumme von über 30 Mrd. € aufweisen. Bei diese Wertpapierfirmen wird daher davon ausgegangen, dass sie bedeutende Risiken in ihren Bilanzen halten.

Die ersten Wertpapierfirmen, die neu als Banken zugelassen werden, werden voraussichtlich in der zweiten Jahreshälfte 2021 in die Liste der beaufsichtigten Banken aufgenommen und damit der europäischen Bankenaufsicht unterstellt.

Alle weiteren Informationen finden Sie unter folgendem Link:

ECB Press Release

Verwandte Inhalte