close
Share with your friends

ESMA sieht länger anhaltendes Risiko durch Marktkorrekturen

Financial Services News

Financial Services News

Risk Management

Am 3. Juni 2021 veröffentlichte die ESMA ihr Risk Dashboard (RD) für das erste Quartal 2021.

Das RD unterstreicht, dass das Hauptrisiko für die EU-Finanzmärkte nach wie vor die plötzliche Neubewertung von Risiken, inmitten der allgemeinen Entkopplung der Wertpapierpreise von den wirtschaftlichen Fundamentaldaten, ist.

In der EU liegen die Bewertungen auf den Finanzmärkten für die meisten Marktsegmente inzwischen auf oder über dem Niveau, welches vor COVID-19 bestand. Die Finanzmärkte bleiben weiterhin sehr empfindlich gegenüber Ereignissen und Volatilität, wie beispielsweise die Marktbewegungen im Zusammenhang mit Gamestop zeigen oder auch die Auswirkungen auf die Aktienkurse, bezüglich einer möglicherweise langsame Ausrollung von Impfstoffen.

Die Bewertungen von festverzinslichen Wertpapieren befinden sich inzwischen weit über ihren Niveaus vor COVID-19, was zum Teil auf die anhaltende geldpolitische Unterstützung zurückzuführen ist. Das Kreditrisiko dürfte allerdings aufgrund der steigenden Unternehmens- und Staatsverschuldung weiter zunehmen.

Alle weiteren Informationen finden Sie unter folgendem Link:

ESMA News

Verwandte Inhalte