close
Share with your friends

ESMA empfiehlt, die Meldeschwelle für Netto Short Positionen dauerhaft auf 0,1% zu senken

Financial Services News

Financial Services News

Risk

Am 20. Mai 2021 hat die ESMA der Europäischen Kommission empfohlen den Schwellenwert für die Meldung von Netto-Leerverkaufspositionen in Aktien an die zuständigen nationalen Behörden (NCAs) dauerhaft von 0,2% auf 0,1% zu senken.

Die ESMA hat die gesammelten Daten untersucht, aus der Zeit nach ihrer sukzessiven Notfallentscheidungen, bei der die Meldeschwelle zum ersten Mal vorübergehend auf 0,1 % gesenkt wurde. Die Auswertung hat ergeben, dass den NCAs durch die heruntergesetzte Meldeschwelle eine große Menge an zusätzlichen und wesentlichen Informationen bereitgestellt wurde. Diese zusätzlich gewonnene Transparenz erlaubt es den NCAs die Durchführung der Marktaufsicht zu verbessern. Die ESMA hält es daher für wesentlich, die Meldeschwelle dauerhaft auf 0,1 % zu senken.

Nähere Informationen finden Sie unter folgendem Link:

ESMA News

Verwandte Inhalte